04 August 2014

Von Blogs und Entschleunigung, dem Sammeln und der Schönheit der kleinen Dinge - oder: das Flow Ferienbuch

Vor ein paar Monaten hatte ich ja schon mal über das in Deutschland neue Magazin Flow geschrieben, als ich Heft 1 beim Zeitschriftenhändler gefunden habe. Ich hab es gern gelesen, war neu und interessant, aber ich war jetzt nicht sooooo begeistert, dass ich es mir ab sofort jedesmal kaufen wollte. Deshalb sind wohl Heft Nummer 2 und 3 auch praktisch spurlos an mir vorbeigegangen. 
 Kürzlich war ich dann aber mal wieder am Zeitschriftenstand und da hatte ich einfach Lust darauf, hab mir Flow 4 und das Urlaubsheft gekauft - auf dem Weg zum Auto dann mit mir gehadert, so viel Geld für Zeitschriften auszugeben - den ganzen Heimweg lang noch Gewissensbisse deswegen gehabt - und später, nach dem Lesen der ersten Artikel - Begeisterung und Freude pur.
Verführt zum Kauf haben mich wohl die vielen hübschen Bildchen zum Ausschneiden und Einkleben, aber beim Lesen bin ich dann auf so Sätze gestoßen wie "Was ist schon besser, als gemütlich auf dem Sofa zu sitzen und das Gehirn auszuschalten?", fragt Anna Amenta, Inhaberin eines wunderschönen Strickladens in Amsterdam. "Beim Handarbeiten geht es um den Prozess, nicht um schnelle Ergebnisse."
Wie sehr spricht sie mir doch damit aus der Seele. Wie oft hab ich mich nicht schon gegrämt, weil auf allen anderen Blogs ein fertiges Teilchen nach dem anderen präsentiert wird, ich aber Wochen oder sogar mal Monate für ein kleines Jäckchen brauche. Immer wider hab ich mich gefragt "wie schaffen das die anderen nur?", wollte auch viel schneller sein und viel viel mehr machen. Dabei lieb ich doch nichts so sehr, als eben nur abends, als Zuckerl des vergangenen Tages, gemütlich ein paar Reihen stricken oder häkeln, ohne jede Eile.

Dann ein nächster Absatz: "Die Qual der Wahl lähmt. Wenn man zwischen 3 Sorten Marmelade wählen kann, läuft einem das Wasser im Mund zusammen, bei 30 Sorten denkt man: auch egal. Dies ist durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt. Man wird hilflos und trifft lieber gar keine Wahl."

Und ich denk an Pinterst und Ravelry, da tummle ich mich gern rum und sehe so viele wunderwunderschöne Dinge, die ich auch gern hätte und machen würde, aber es sind einfach viel zu viele, so dass ich mich nie entscheiden kann, welches Muster ich jetzt wählen soll, welche Farben, welches Material, und ich fühl mich gelähmt und blockiert. Bisher dacht ich immer es gehe nur mir so, aber anscheinend ja nicht.
Zum Nachdenken fand ich auch den Artikel über all die Blogger, die das einfache Leben wieder entdecken. Blogs mit den herrlichsten Bildern, selbstgemachter Marmelade, großen Gemüsegärten, munteren Kindern, Gummistiefeln und Bommelmützen, wunderschöne blankgescheuerte Tische mit Kerzen und Blümchen und buntem gesundem Essen auf dem Teller, ach ja, das ganze wohlige Landleben mit raschelnden Blättern im Herbst, dick verschneiten Winterlandschaften und glücklichen hoppelnden Häschen. Auch so ein Leben, bei dem ich mich immer wieder frage "wie schaffen die das nur, das alles in einen 24 Stunden Tag zu stopfen und dabei auch noch zu bloggen und Bücher zu schreiben?"
Dazu meint Autorin Emily Matchar: " Blogs sind sehr darauf bedacht, einen bestimmten Anschein zu vermitteln, sodass man nie weiß, was für ein Leben der Blogger eigentlich wirklich führt. Viele Menschen denken dann: 'Oh, die hat aber ein perfektes Leben, ihr Mann ist so bezaubernd.' Es gehört zur Form des Blogs, sich persönlich zu geben, sich als die Frau von nebenan zu präsentieren, aber dennoch wird damit manchmal auch nur ein dickes Geschäft gemacht. Man sollte sich nicht mit dieser Bloggerin vergleichen und sich einreden, das eigene Leben sei stressig und ihres so himmlisch - es ist ihr Job, ihr Leben so darzustellen."
Ist das nicht toll und war nur ich immer so naiv, alles für bare Münze zu nehmen?
Es scheint, als hätten die beiden neuen Flow-Hefte genau meinen Nerv getroffen, Dinge ausgesprochen, über die ich mir schon Gedanken gemacht habe und vor allem, sie wieder gerade gerückt.
Und deshalb von mir ganz ausdrücklich zum Selberlesen bestens empfohlen!

Kommentare:

wolltrunken hat gesagt…

Weiß nicht - bei den Blogs muss sicherlich auch noch zwischen den wirklich rein professionellen/kommerziellen und den eher "unschuldigen", privaten, persönlichen unterschieden werden. Ich selbst fühle mich von der Aussage der Autorin fast ein bisschen angegriffen, weil "die Bloggerin" hier ziemlich berechnend dargestellt wird. Es ist doch klar, dass man lieber die schöne Stockrose im Garten zeigt - wer will schon den Berg Schmutzwäsche im Keller sehen? (Den es aber selbstverständlich auch gibt.) Auf jeden Fall eine Menge Denkanstöße.

Liebe Grüße

von Birgit

Birgit Olann hat gesagt…

Der Vergleich mit der Marmelade gefällt mir, da kann ich mich einreihen, manchmal zumindest.
Ein Blog, der authentisch wirkt, wo nicht alles gestriegelt und gebügelt ist, wo auch mal Pannen passieren, so einer ist interessant. Trotzdem schaue ich auch mal bei den schönen, bunten vorbei. Und man kann nicht immer alles schön und gelungen hinbekommen, da gibt es Helfer im Hintergrund....obwohl - gibt es da nicht eine zierliche, 7-fache Mutter mit gut bezahltem Ministerjob ;o)
Mach's gut, Birgit

~Sabine~ hat gesagt…

Ich lese sie schon gern, die Blogs mit den wunderschönen Bildern, auch wenn ich mich dabei manchmal ein bisschen wie ein "kleines Würstchen" fühle :).
Noch lieber sind mir allerdings die, bei denen ich das Gefühl habe, dass da auch mal was schief geht. Vielleicht, weil ich mich da eher wiederkenne ?
Liebe Grüße
~Sabine~

Gesa hat gesagt…

Wie beruhigend! Und ich dachte schon, mit mir stimmt etwas nicht. Ich lese so gerne Blogs und hinterher fühle ich mich immer schlecht, weil ich nicht soviel schaffe. Und das obwohl ich "nur" Vollzeitjob, Mann, Haus und 2 Meerschweinchen habe.. All die Mütter, die nähen, backen, kochen, gärtnern, fotografieren, reisen.. Das kratzt am Selbstbewusstsein und doch setze ich mich immer wieder und herzlich gerne diesen Zweifeln aus. Aber es wirkt befreiend, zu lesen, dass es auch anderen so geht. Vielleicht sollte ich mir die Hefte auch mal anschauen.. Hoffentlich finde ich die bei uns irgendwo..
LG, Gesa

gesasgartenglueck hat gesagt…

Ich nochmal :) Hab mir die Flow 4 gekauft und finde das Heft wirklich gut. Aber den Teil mit den Blogs finde ich nicht. Steht das in dem Urlaubsheft? LG!