13 Februar 2014

Alte Lieblinge

Von Zeit zu Zeit hol ich meinen schweren Stapel an Strickheften und -büchern und -magazinen hervor und blättere sie genüßlich und gemütlich in kleinen Zwischenpausen durch. Dabei stell ich immer wieder fest, dass sich mein Geschmack in manchen Dingen verändert hat, in anderen dagegen ist er über die Jahre hinweg gleich geblieben. Jacken und Pullover die mir noch vor 2 Jahren supergut gefallen haben, mag ich jetzt gar nicht mehr, selbst wenn ich damals sogar schon die Wolle dafür gekauft habe. Aber einige, die mag ich immer und immer wieder, irgendwie sind es für mich die "Klassiker" schlechthin.
Wie zum Beispiel das Jäckchen Astral, Rowan Magazin 43. Wie oft hab ich es nicht schon auf anderen Blogs bewundert und auf meiner Liste immer wieder ganz nach oben gerückt. Was ich daran so mag ist, dass es einfach eine ganz schlichte und klassische Strickjacke ist, aus Wolle gut für die Übergangszeit, aus Baumwolle prima für kühlere Sommertage. Den Tülleinsatz am Halsausschnitt muss ich jetzt nicht unbedingt haben, aber den Rest - schrecklich gern.

Oder Emmeline, Rowan Magazin 28. Das war ja eines meiner ersten Rowanhefte und mit Emmeline war es gleich Liebe auf den ersten Blick und ist es auch bis heute geblieben. Ich wundere mich immer wieder, warum diese flauschige Kuscheljacke nicht schon öfter auf anderen Blogs gezeigt wurde, ja, warum sie nicht schon viel viel öfter nachgestrickt wurde. Ich find sogar die orangefarbene Umrandung toll, auch wenn Orange jetzt nicht unbedingt meine Kleidungsfarbe ist. Aber hier paßt sie einfach perfekt und ich stell mir immer wieder vor, wie ich in Emmeline an einem goldenen Herbsttag durch die Gegend streife.

Joy, aus Vintage Style von Rowan.Auch so ein Jäckchen, das praktisch schon Jahre auf meiner Liste steht. Auf Ravelry schau ich mir immer wieder die diversen Variationen davon an, mal mit und mal ohne Perlen, mal mit dem Muster und mal glatt rechts gestrickt. Eigentlich gefällt es mir in jeder Version, hauptsache aus Tweedwolle. Und obwohl ich noch nicht mal eine Maschenprobe davon gemacht habe, kann ich stundenlang im Kopf die Frage wälzen: mit Linke-Maschen-Muster oder ohne, mit umgeschlagenem Ärmelbündchen oder ohne?

Und dann  natürlich noch der Kelly-Cardigan von Erika Knight. Auch einer meiner Lieblinge und allein auf Ravelry schon 176 mal nachgestrickt. Für diese Jacke hab ich vor gefühlten hundert Jahren sogar schon mal eine Maschenprobe gemacht, eine ganz kleine, dem teuren Garn angemessen, denn auftrennen läßt es sich ja nicht mehr. Jeden Herbst und Winter, wenn ich meine ärmellosen Wollkleider mit Rollkragenpulli drunter anhabe, dann wünsch ich mir, dass Kelly schon bereit läge um es drüber zu ziehen. Aber irgendwie hab ich es all die Jahre nicht geschafft.

Ja, und deshalb hab ich mir für heuer vorgenommen, mal mit meinen alten Lieblingen ernst zu machen und sie auch zu stricken. Nach all der Häkelei ist mir sowieso wieder so richtig nach den guten alten Stricknadeln zumute. Zwar ist mein Häkeljäckchen noch lange nicht fertig, aber ich plan schon mal die nächste Handarbeit und Träumen darf man ja immer. Darum liegt die Wolle für Kit auch schon bereit, ich denke ja auch praktisch und so eine dicke Baumwolljacke ist wahrscheinlich das Allerbeste und Schönste für den hoffentlich bald kommenden Frühling.
Obwohl - wenn ich so an Carrie von Knitwise denke, in diesem herrlichen strahlenden Pink und natürlich auch ein Jäckchen, das seit ewigen Zeiten auf meiner Strickliste ist, -.-.-.-.-.- hoffentlich komm ich da nicht schon wieder ins Straucheln.

Keine Kommentare: