09 Januar 2014

Ein (fast) fertiger Häkelpulli und fragwürdige Angorawolle

Dieses Jäckchen aus Kim Hargreaves Buch Smoulder hatte es mir gleich angetan, vor allem das kuschlige haarige flauschige Garn. Das stand ganz oben auf meiner Wunschliste, nur ist Angora Haze so teuer, dass ich es nicht mal eben so im Vorbeigehen kaufen kann, aber vielleicht vom Weihnachtsgeld oder als Geburtstagswunsch......
Und so war ich vor ein paar Tagen ganz entsetzt, als ich im Ravelry Forum die Diskussion bezüglich dieser Angora Wolle gelesen habe. Scheinbar hat Rowan sie wieder aus dem Programm genommen, obwohl sie ja erst letzten Herbst neu ins Programm genommen wurde. Und so fragt man sich natürlich, was die Gründe dafür sind.
Natürlich hab ich von der Herkunft der Angorapullis bei H+M gehört, aber ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass auch Strickwolle davon betroffen ist, irgendwie hab ich da nie von einem zum anderen gedacht. Eine Wollladen-Besitzerin sagte mir gestern, dass sie gleich bei Rowan/Coats nachgefragt hätte, aber auch keine richtige Auskunft bekommen hat. Dazu sitzt sie jetzt auf einem Berg Angora Wolle die sie selbst sehr fragwürdig findet und keiner will sie jetzt auch mehr kaufen.
Ich finde nicht nur die Praktiken in China schrecklich, sondern auch die Vorstellung, dass ich mit meinem an sich harmlosen Hobby auch den Tieren Leid und Schmerz zufüge. Die Vorstellung allein ist so grauslig und ich frage mich, wie man sich davor schützen kann, unbewußt Dinge zu tun oder zu kaufen, die einfach jenseits aller Diskussion sind. Da gibt es kein Für und Wider, da fehlen mir einfach die Worte und auch für keinen noch so tollen Schnäppchen-Ausverkaufs-Preis kommt mir so eine Wolle ins Haus.
Ich wünschte, auch wir deutschen Strickerinnen würden besser über diese Dinge informiert werden, auf Deutsch und nicht nur auf Englisch, und schon gar nicht nur durch Zufall darauf stoßen.

Auf der positiven Seite ist mein Häkelpulli jetzt fertig, so gut wie jedenfalls. Die Fäden müssen noch vernäht werden, der Kragen führt auch ein Eigenleben und muss vielleicht noch mal geändert werden. Und dann nur noch waschen und tragen und Fotos machen. Aber das wird noch ein Weilchen dauern, denn wie schon so oft drück ich mich noch vorm Vernähen und schlag schon mal die nächste Maschenprobe mit neuer Wolle an.