26 November 2013

Modische Maschen

Die letzten Woche hab ich immer wieder zwischendurch meine Stapel von ausgedruckten Kochrezepten ausgemistet, geordnet, in Hefte eingeklebt und ausprobiert. Irgendwie scheint es, als ginge es mir mit Kochrezepten genauso wie mit meinem Strick- und Häkelausdrucken - ich bräuchte Jahrzehnte um wirklich alles nachzukochen/nachzustricken was sich bei mir im Laufe eines Jahres da so ansammelt.
Und mitten in einem Stapel find ich doch auch ein altes Strickheft vom Flohmarkt letzten Sommer ergattert, "Modische Maschen" aus dem Jahr 1963.
Konnte mich an das Heft schon gar nicht mehr erinnern, aber jetzt beim Durchblättern stell ich so für mich fest, dass die Pullover alle heute noch absolut tragbar sind, selbst 50 Jahre später. Es gibt viele Sommertops für den Strand, wärmere Pullover und Jacken für den Spaziergang im Urlaub und für kühlere Abende, einige Anleitungen wie den blauen V-Pulli "für die Stärkere".............

..........und das gemusterte Jäckchen oben im Bild erinnert mich sehr an Honor, eine ähnlich gemusterte und geschnittene Jacke aus dem neuen Kim Hargreaves Buch "Smoulder".


Was mich bei den Anleitungen fasziniert ist, dass bei manchen Oberteilen sogar Abnäher eingearbeitet werden, sowas hab ich bei Stricksachen noch nie gesehen, macht aber sicher eine schöne Figur. Ansonsten sind die Anleitungen eher kurz und knapp, grad noch dass die Anzahl der Maschen für den Anschlag angegeben wird, ansonsten muss man sich erst einen Schnitt machen und genau nach diesem arbeiten. Wie sind wir doch jetzt verwöhnt mit all den ausführlichen und genauen Anleitungen.
Aber ansonsten ist es ein richtig schönes inspirierendes Heft, manche Oberteile haben mich stark an Designs von Rowan erinnert, ein guter Grund also demnächst mal wieder all meine alten Rowanhefte durchzustöbern.

Wer sich auch für alte Handarbeitszeitschriften interessiert: Auf Dawanda hab ich zwei Lädchen entdeckt, die genau diese Hefte verkaufen - Modehefte King und Zuzsa Style.