28 März 2012

Die ersten Gartenblumen

Genau im richtigen Monat sind heuer meine Märzenbecher aufgegangen. Meist ist es immer erst im April so weit, aber heuer wächst alles schon ein bißchen früher als sonst. Und das ist das Schönste an der Zeit die jetzt beginnt - Blumen aus dem eigenen Garten. Um viele kleine Vasen zu füllen, um das Haus zu schmücken, um sich an den Farben und Düften zu erfreuen, um alles irgendwie schöner heller und strahlender zu machen. Die herrlichsten Zeiten des Jahres haben begonnen und ich genieße es sehr wieder draußen zu sein, wieder den ganzen Tag die Fenster offen zu haben, die Wäsche im Garten zu trocknen und die warmen Sonnenstrahlen im Gesicht zu fühlen. Das Gras wachsen zu sehen, die ersten winzig kleinen Gänseblümchen zu finden, ein gelber Zitronenfalter flattert vorbei und der Specht hämmert und pocht den ganzen Tag. Mir ist so wohl ums Herz, ich hätt viel Lust auf alle möglichen Abenteuer und sitz doch am liebsten nur da und beobachte das langsame Erwachen.
Geht es Euch auch so gut? Genießt ihr den Frühling auch so sehr? Worüber freut ihr Euch um diese Zeit am meisten? Auf´s erste Eis in der Stadt, das Vögelgezwitscher, die zarten grünen Blätter an den Bäumen, den frisch gepflanzten Primeln vor der Haustür, das Sonnenlicht in den Zimmern? Egal was es ist, ich wünsch Euch eine herrliche Frühlingszeit!

The best time of a year is always again for me the time when I could pick some little flowers from my own garden, to fill small vases with our very own blossoms and this year, just in time our daffodils are here again. Just in time because in Germany they are called 'march cups', too, and this spring they are not too late for their name as so often before. During winter and the first months of a year I often buy flowers for our home, but when the season in our garden starts I so much more love to pick them there, somehow every room then seems to be filled with some more light, some more air and sunshine. Always again it is so much fun to collect the vases and glass bottles, to make little bunches and to place them here and there, in the kitchen, the living room and our bathroom. What a lovely surprise every single morning while brushing the teeth.
Do you enjoy spring as much as I do? To see the lawn getting green again, to hang out your laundry and smell it´s freshness, to notice the very first yellow butterfly looking for some sweet food, to hear the woodpecker all day long, to have the first ice cream in town while walking there for window shopping on a sunday afternoon, to wear short sleeved shirts again without freezing, to keep the windows open during many hours a day. On one side I am bursting with energy and want to make a hundred things at the same, on the other side I so much enjoy to sit in the garden only looking, watching, smelling, hearing. Every year again spring seems like a miracle to me, the awakening of nature and the changing from living inside to the outside. Have a lovely spring time, too!

20 März 2012

Das blaue Band flattert wieder






Ganz plötzlich und vor allem noch gar nicht so schnell erwartet ist der Frühling auch bei uns angekommen. Am Donnerstag hatten wir noch Nachtfrost, am Morgen war alles weiß von Rauhreif und bis zum Mittag kletterte die Temperatur nicht höher als bis 2°, aber dann kam die Sonne raus und es gab kein Halten mehr. Am Freitag stand ich schon mit dünner Jacke im Garten, am Samstag konnte ich auch auf sie verzichten. Da sieht die Welt doch gleich ganz anders aus und mir ist so froh und leicht ums Herz wie schon lange nicht mehr. Der Garten sieht zwar schrecklich aus und wir haben auch immer noch kleine Schneereste in den Bergen, aber all unseren Bienen geht es gut, die ersten Krokusse blühen in den Wiesen, die Beerensträucher fangen schon an zu treiben und die Gartenmöbel stehen wieder auf der Terrasse. Ich hab den Rasen 'gefegt', alle Geranien neu getopft und ein bißchen an den Sträuchern rumgeschnippelt. Heut hat es zwar ein wenig genieselt, aber so konnte ich in Ruhe die Wintergardinen bügeln und die nächsten Fenster putzen. Wieviel Freude doch alles plötzlich macht wenn man weiß, daß morgen schon wieder die Sonne scheinen wird und ich den ganzen lieben langen Tag draußen sein kann. Dort gibt es auch noch jede Menge zu tun bevor das Wachsen richtig beginnt, die nächsten Tage werdet ihr mich dann bestimmt im Garten finden. Aber für ein Tässchen Kaffee und ein Stückerl Kuchen hab ich immer Zeit. Und Lust.

Quite suddenly and in no way so soon expected spring finally arrived here in the Bavarian Forest, too. Last thursday was still a frozen and dark day until the early afternoon, but then the sun appeared and on fryday it was already that warm that I needed only a thin cardi outside, on saturday a shirt was enough. So beautiful, so happy and bright, feeling the warmth on my skin, hearing the birds singing loud and the whole day through, forgotten are the dark and cold winter days, the world is a happy place once more. After a first stroll through our garden it seems that everything and everyone has survived, our bees and our berry bushes, the shrubs and the roses. Our garden furniture is on our terrace again, we have enjoyed a cup of afternoon coffe there already and Anni is sunbathing on the grass. Every year after winter our garden looks terrible, muddy borders and a lot of leaves on the lawn, there is so much to do at this time of season, but I am looking forward to be outside now every day, to work in the garden, to plant and cut and clean, to hear the sound of bees and birds, to feel the sunshine on my face. I am so very happy now and hope you could enjoy spring as much as I do.

02 März 2012

Küchenbücher

Letzte Woche war ich nach langer Zeit wieder mal bei uns in der Bücherei und war ganz erstaunt und auch höchst erfreut, daß sie so viele neue Bücher haben. Hab mir natürlich gleich einen Riesenstapel mitgenommen und die letzten Tage schon einige davon durchgeblättert.Meist interessieren mich die Neuerscheinungen nur mal kurz zum Durchschmökern, manchmal sind auch ein oder zwei Rezepte oder Anleitungen drin die ich dann noch für mich kopiere, aber alles in allem sind es oft doch keine Bücher die ich selber kaufen würde. Aber diesmal sind in meinem Stapel zwei Bücher dabei die so schön sind, daß ich mich nicht einfach nur für ein oder zwei Dingen daraus entscheiden konnte und sie jetzt auf jeden Fall auf meine nächste Wunschliste gehören.

Last week I visited our library here after a long long time and was really surprised what a lot of new books they offer now. Of course, a big pile of books went then home with me and usually I love to leaf through them, sometimes even one or two recipes or instructions struck my eyes and then I copy them for future days when I am in the mood to cook, bake or knit and crochet them. But this time there are two books which are so very wonderful that I couldn´t decide which recipe NOT to copy and now they are on my wishlist.
Das erste Buch davon ist Cynthiy Barcomi´s Backbuch. Es ist einfach wunderbar und jedes einzelne Foto sieht so verlockend aus, daß man am liebsten sofort mit backen anfangen möchte. Die Anleitungen sind sehr schön einfach erklärt und vor allem auch verständlich, es gibt extra Hinweise und Tipps dazu, im vorderen Teil wird auch ganz genau erklärt warum und wieso die trockenen und nassen Zutaten getrennt aufgeführt werden. Was ich auch so mag sind die Rezepte an sich, von Pancakes über Waffeln zu Muffins und Cup Cakes, Bagels und Cookies, und natürlich die tollen Käsekuchen. Alles Kuchen und andere Kleinigkeiten die ich gern mag, die ganz normale Zutaten haben und so bodenständig und zeitlos sind, daß die Rezepte dafür nicht ganz schnell wieder aus der Mode kommen. Muß ich unbedingt für meine Koch- und Backbuchsammlung haben, schade, daß grad Fastenzeit ist und wir uns vorgenommen haben den Zuckerverbrauch mal etwas einzuschränken, sonst gäb es kein Halten mehr beim Ausprobieren. Aber so weit ist Ostern ja auch nicht mehr entfernt. Zum Glück.

The first book is Cynthia Barcomi´s Backbuch - and I have looked at Amazon.com, but it seems that this book is available only in German. Which is really strange because she is an American, living in Germany, but I really thought that this book is translated in your language, too. It´s wonderful with many many great recipes for pancakes and muffins and bagels and cheese cakes, but maybe you have already a lot of this books in your language and there is no need to translate a german book into english, even when the writer is american. Sad. I would so much have loved to direct you to this great book.
Das zweite Buch ist Natürlich hausgemacht von Lynda Brown. Auch da wüßte ich gar nicht, was ich beim Kopieren weglassen sollte, so gut gefällt es mir. Es geht in dem Buch nämlich nicht nur ums Einkochen, sondern es wird auch Schritt für Schritt mit Fotos wunderbar erklärt wie man im Backofen Gemüse und Früchte trocknet, wie man die Ernte des Garten richtig einfriert, wie man beizt und in Öl einlegt, wie man Pickles und Chutneys macht und natürlich gibt es auch Marmeladerezepte. Wunderbare altmodische einfache Marmelade, ganz ohne den Schnickschnack wie z.b. Himbeeren mit Nutella und Mandelsplittern usw. Solche neumodernen Rezepte hab ich in letzter Zeit nämlich immer häufiger in den jeweiligen Kochbüchern gefunden und in der Beziehung bin ich schrecklich altmodisch, meine Erdbeermarmelade soll nur Erdbeeren und Zucker enthalten und sonst gar nichts. Und das ist genau so ein Buch wie ich es mir schon lange gewünscht habe. Und so hoff ich heuer auf eine reiche Ernte aus unserem Garten und natürlich auch diesem Buch zum nächsten Geburtstag.

Therefore I am glad that the next book is finally written in England and only translated into German, it´s the Preserving Book by Lynda Brown. And what a wonderful book this is about preserving and making pickles and jellies, how to dry vegetables and fruits in the oven, how to freeze them best, how to preserve them in oil and so on. For every question one has for storing and preserving the garden harvest, there is for sure an answer in this book. Explained with step-by-step pictures and for me above all, the recipes are all very traditionell, no 'fashion' kind of jams and jellies one could find now so often in new published books, nor strange recipes for pickles and cordials. Every single recipe is food I really want to eat and enjoy and make for me and my family. If you ever have looked for a great preserving book I highly recommend it and I really hope that someone will give it to me on my next birthday, just in case we will have a huge harvest from our small garden.
Mein kleines Häkeldeckchen ist auch fertig geworden und hat seinen Platz gefunden. Ein kleines Tischchen das neben meinem Stuhl im Wohnzimmer steht und eigentlich mal für Bücher gedacht war,aber Stückchen für Stückchen haben sich darauf immer mehr Handarbeitsutensilien angesiedelt. Dosen mit Nähnadeln und Häkelnadeln, Garnrollen, Knöpfe und ausgedruckte Anleitungen, ich bin manchmal selber erschrocken wie wüst es aussah. Und deshalb hab ich mir gedacht, mit dem Deckchen drunter bleibt es länger ordentlich, hätt jetzt nur noch gern ein passendes Blumentöpfchen darauf.
Heut nachmittag hab ich Stoffe sortiert für neue Einkaufstaschen, aber irgendwie begeistert mich zur Zeit gar keiner meiner Schätzchen. Neue kaufen kommt aber auch nicht in Frage, das Vorratslager muß erst mal abgebaut werden. Aber so langsam bekomm ich wieder Lust zu nähen, draußen liegt immer noch Schnee und es gibt nichts im Garten zu tun. Leider. Oder vielleicht fang ich auch was Neues zu Häkeln an. Immer diese Entscheidungen!

Beside reading I have finished my little doily or blanket, it sits nicely on a small shelf beside my chair in our living room. The shelf was once intended to store the books I am reading at the moment and love to leaf through at the evening, but slowly bit by bit it was occupied by my crafting items, like needles and hooks and threads and buttons, not to speak of the yarn. It was so crowded and ugly then that I thought a small crochet placement, a candle holder and some old vases might help to make it pretty again. Hope that this will stay for a while.
I also looked through my fabric stash this afternoon, I hoped to find some colourful bright fabrics for new shopping bags but nothing was really right today. I have so many fabrics stashed, mostly old bed covers and curtains from flea markets and actually I like them a lot. But when it comes to make a decision which one to use for a certain item - well, then every thing seems wrong to me. Today. Maybe some days later I will see them with new eyes. And it was very good to look through my stash in any way, I have so many many things there that I better should miss the flea markets when they open again in spring. I should do this more often - before I leave home for maybe buying, have a look at my stash and by this way stop bying more and more.