31 Januar 2012

Ein richtig schöner Tag



Am Sonntag hier bestellt und heute dank UPS schon bei mir. Und ich freu mich so sehr, ich könnt die ganze Zeit nur vor mich hin strahlen. Es ist schon erstaunlich, wie sehr mich so ein neues Handarbeitstäschchen glücklich machen kann. Ich hatte die Tasche ja schon lange sehnsüchtig am Internet bei anderen bewundert, und jetzt mit den roten Henkeln, jetzt ist sie mein. Es war ein Weihnachtsgutschein von meinem Mann und ich hab die Tasche gleich über den Türgriff vom Wohnzimmer gehängt, damit er sie sofort sieht wenn er aus dem Büro heimkommt. Und was soll ich sagen - während ich sie im Vorbeigehen immer liebevoll betrachtet habe und mein Herz zum Hüpfen anfing, hat er sie tatsächlich doch ÜBERHAUPT NICHT bemerkt. Männer!

Bought on sunday here and surprisingly already got today. I am totally happy, it feels like I could sing and dance the whole day through. It´s really amazing how happy getting a new crafting bag can be. I have admired this style now for such a long time, every time again I saw it on a blog I sighed. So lovely. It was a Christmas gift voucher from my husband and I hang the bag on the door knob to our living room, so he could see it the moment he comes home from his office. Every time I saw here then this afternoon on my way through the house I felt warm and most glad inside. But my husband - he didn´t even notice it!!! Men!

20 Januar 2012

Auf ein Neues

Ich glaube es ist bestimmt schon 2 Jahre her, daß ich hier einen Post geschrieben habe unter dem Titel "Haus und Hof". Was hatte ich da nicht alles für Pläne um tausend Dinge selber zu machen, neu zu gestalten und Heim und Garten zu einer Oase zu machen. Aber allzu leicht wurd ich wieder davon abgelenkt, andere Dinge wurden wichtiger und so ist wieder mal nichts draus geworden. Aber tief im Hinterkopf lag der Gedanke daran immer noch und hat nur darauf gewartet wieder nach vorn geholt zu werden. Die ganzen letzten Monate hab ich gemerkt, daß ich am liebsten Blogbeiträge gelesen habe, die sich mit Haushalt, Garten, mit Putzen und Ordnen, mit Selbermachen und Gestalten befasst haben. Ja, sogar das Putzen hätt ich gern nicht als lästige Pflicht, sondern als liebgewordene Alltagsroutine, denn nur ein gut riechendes, sauberes Heim ist für mich irgendwie auch gemütlich, heimelig und einfach schön. Und da saß ich dann also praktisch stundenlang vorm Computer, hab all diese wunderwunderschönen Wohnungen bewundert und Oh und Ah gestöhnt und mir sehnlichst gewünscht auch so zu leben, und vor lauter Bewunderung blieb dann fast keine Zeit mehr um im eigenen Heim damit anzufangen.
Aber letzten Sommer konnt ich mich dann endlich mal zumindest stundenweise vom Computerbildschirm loseisen, ich hab wieder angefangen auf Flohmärkte zu gehen, hab viele für mich herrliche Dinge gefunden, Dinge die mir einfach Freude machen sie anzusehen und hab auch dran gedacht für jedes neue Teil ein altes zu entsorgen. Ich hab Fotos gesammelt für Decken und Kissen, von Vasen und Blumentöpfen, von Krimskrams und allerlei Kleinigkeiten die ein Heim erst rund machen. Ich hab ja manchmal die Schwierigkeit mich für ein bestimmtes Design zu entscheiden, manchmal gefällt mir einfach zu viel, aber wer braucht schon 20 verschiedene Häkeldecken und so hab ich oft erst gar nicht damit angefangen. Aber wenn ich jetzt die 20 Bilder der Decken vor mir liegen habe, dann kann ich viel leichter sagen welcher mein Herz und meine hoffentlich bald fleißig häkelnden Hände gehören. Ich hab einen Ordner angelegt mit Rubriken für jedes einzelne Zimmer und laaaaange Listen geschrieben, was ich dort alles ändern möchte, was ich dafür selber machen möchte und was ich mir noch besorgen muß. Manche Dinge kann ich ja nicht ändern, die müssen so bleiben wie sie sind, die Fußböden zum Beispiel oder die Farbe der Fensterrahmen und -bretter, da mag ich auch gar nichts dran ändern, irgendwie gehören sie für mich zum Haus. Oder vielleicht wenn alles andere fertig ist.
Ganz wichtig ist mir auch, ein bißchen mehr Ruhe und Ordnung in alles zu bringen. Mein Haus ist jetzt nicht gerade zugemüllt, aber wenn ich einen Schrank aufmache oder eine Schublade, dann seh ich dort viele Dinge die einfach nur schnell reingestopft und dann wieder vergessen wurden. Also mein Plan für 2012:
- nach und nach jeden Schrank und jedes Regal gründlich durchsehen und ausmisten was ich weder mag noch brauche (ich bin ein großer Fan von all den kostenlosen Anleitungen zum Kochen, Häkeln und Stricken und grad diese Blätter stapeln sich mittlerweile bei mir an den unmöglichsten Orten)
- die tägliche Hausarbeit und den wöchentlichen Hausputz mit Freude machen, es ist unser geliebtes Heim und es verdient es, daß ich gut dafür sorge. (Kennt ihr den Blog My Quiet Home? Er ist wunderbar und ich les immer so gern mit welcher Hingabe sie die Böden scheuert, wie gut es dann riecht, mit welcher Liebe sie kocht und putzt und abwäscht und ihrer Familie ein warmes Heim schenkt. Und ich denk mir genauso sollte ein Heim sein, wieviel Freude es dann doch schenkt. Diese Hingabe wünsch ich mir manchmal auch.)
- Zimmer für Zimmer so zu gestalten, daß ich mich darin rundum wohlfühle und am liebsten nichts mehr daran ändern möchte (jedenfalls nicht für die nächste absehbare Zeit)

Bin gespannt, wie weit ich heuer mit meine Plänen komme. Aber heuer fällt es vielleicht leichter am Ball zu bleiben, Cherry Heart hat grad einen wunderbaren Artikel dazu geschrieben und ich freu mich riesig, daß noch mehr den gleichen Vorsatz haben wie ich und vor allem, daß ich dafür mit neuen schönen und inspirierenden Fotos sicherlich reichlich versorgt werde. Macht noch jemand mit und hat Lust dazu?

Jetzt aber erst mal euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Nachtrag für Ev aus Bozen, der ich leider nicht direkt antworten kann: Ja genau, so hieß der Laden und ich bin ganz schön neidisch, daß du ihn praktisch direkt vor der Haustür hast und dir all die Herrlichkeiten jederzeit kaufen kannst. Jede einzelne Wolle dort ist ein Traum und die aus mehreren Garnen gesponnene Wolle wurde mir auch gezeigt, aber ich konnt mich nicht so schnell entscheiden. Deshalb meine Bitte an dich: kannst du die beiden nicht ein bißchen bearbeiten, daß sie einen Internetshop machen? Das wäre zu schön und solch eine Bereicherung für alle die stricken und häkeln. Meine Unterschrift auf der Bittstellerliste hättest du schon mal auf jeden Fall!

15 Januar 2012

Für Sie und für Ihn

Auf unserer Heimfahrt letztes Jahr vom Gardasee haben wir in Bozen Station gemacht und dort hab ich einen allerliebsten kleinen Wolladen entdeckt. Ganz versteckt in einer Seitengasse und richtig altmodisch, die Wolle dort lagert in Apothekerschränken die rausgezogen werden und dann offenbart sich einem das absolute Paradies für Stricker. Feinstes Alpakagarn in allen erdenklichen Farben, absolut überwältigend. Da ich aber schon in Herbst-Winter-Stimmung war, hab ich leider nicht das leuchtende Blau oder satte Pink gekauft, sondern Grautöne für Schals und Mützen und Handschuhe. (Antje war ja in ihrem Urlaub im gleichen Laden und hat sich für dieses wunderbare Grün entschieden, das hätt mir auch gefallen!)
Grad eben fertig geworden ist der kleine hellgraue Schal für mich, gehäkelt nach einer Anleitung von Kim Hargreaves (Schal Clarity aus dem Buch Cherished). Da mein Garn viel dünner ist als das Original, hab ich 74 Maschen angeschlagen und mit 4mm gehäkelt. Bedenken hatte ich ein wenig wegen dem zusätzlich gehäkeltem Wellenrand, ich wollte auf keinen Fall einen plüschigen Schal haben, aber jetzt - ich liebe ihn total, er ist kuschlig weich und gerade mit dem Rand besonders lieb, das Silbergrau lockert aber das Ganze wieder auf und für mich ist das wieder mal ein wunderbarer Beweis, daß es nur Kim Hargreaves schafft, sehr feminine Designs zu machen, die aber trotzdem weder zu Chi-chi noch kitschig sind. Ein absolut neues Lieblingsteil. Passende Mütze und Handschuhe dazu müssen aber bis nächsten Winter warten, irgendwie hab ich jetzt keine Lust mehr drauf. (Muß auch noch was zur Anleitung sagen: mit einer Häkelanleitung ohne Bild komm ich nicht so gut zurecht. Zwar wird mit vielen Worten ganz genau jede einzelne Masche beschrieben, aber das ist bei mir nur fürs Stricken hilfreich, beim Häkeln verwirren mich die vielen Worte eher. Deshalb hab ich mir dann für die Abnahmen extra eine Zeichnung angefertigt, die sah zwar komisch aus, aber ich hab endlich durchgeblickt. Warum nur gibt es bei englischen Anleitungen so selten zusätzlich Grafiken fürs Häkeln?)
Denn ein weiterer Schal ist auch grad fertig, dunkles Anthrazit diesmal, gestrickt und mit einem einfachen Links-Rechts-Muster. Ich hatte so Bedenken, daß mir 3 Knäuel nicht reichen würden und deshalb hab ich ganz hektisch noch 2 weitere in Südtirol nachbestellt. 3 Tage später waren sie dann schon bei mir und ich hab jetzt zwar 4 Knäuel verstrickt, aber nach der Wäsche ist der Schal zwar noch genauso breit aber doch etwas länger und ich werd irgendwann das 4. Knäuel wieder auftrennen. Zum Glück geht das bei einem Schal ja ohne Schwierigkeiten und die Farbe kann ich dann zusammen mit meinem Hellgrau gleich für geringelte Handschuhe nehmen. Aber erst nächsten Winter. Auf jeden Fall, auch der Schal ist ein Erfolg und mein Mann trägt ihn schon fleißig. Das Muster kommt bei dem kuschligen Garn nicht so richtig zur Geltung, aber vielleicht ist grad das so schön, daß es eben nicht gleich ins Auge springt und trotzdem nicht wie glatt rechts aussieht. Mir gefällt er auch richtig gut, wenn ich das jetzt mal so sagen darf.
Und weil all die neuen Teile so 'grau' sind und ich aber grad unglaubliche Lust auf Farbe habe, muß ich euch auch noch meine Amaryllis zeigen. Als ich die Zwiebel im November gekauft habe, hatte ich nicht damit gerechnet, daß da solche Monsterblumen draus werden. Riesig sind sie und ich möcht auf jeden Fall nach der Blüte versuchen, sie über den Sommer zu pflegen und zu hegen um nächsten Januar wieder so einen schönen roten Fleck in der Küche zu haben. (Da hatte Regina mal so eine tolle Anleitung auf ihrem Blog, wie man Amaryllis jahrelang immer wieder zum Blühen bringt, aber aus irgend einem Grund hab ich leider keinen Zugriff mehr auf ihren alten Blog)
Ich wünsch euch eine schöne Woche!

Just recently I have noticed, that blogger is offering a translator for every blog site. This was very useful for me when I discovered some scandinavian blogs, admired the pretty pictures but was not able to understand a single word. Therefore, please excuse if from time to time I am writing in German only ( just a matter of time), it´s so very easy now to use this translator at the top of this site - just in case you are interested in my words, of course. And if the translator is saying nonsense, please don´t hesitate to ask. Thank you so much for your understanding!
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Nachtrag: Hab grad durch den Kommentar von Ev aus Bozen entdeckt, daß der Wolladen dort auch eine kleine Internetseite hat. Leider keinen Shop dazu, so schade! Aber falls mal jemand von euch einen Urlaub in Südtirol plant, bitte unbedingt gleich vormerken und vorbeischauen!

10 Januar 2012

Den Anfang macht..............

eine Mütze, besser gesagt ein Wurm. Das ist ein großartiges Design, ich hab es schon oft auf Ravelry bewundert und jetzt hab ich selber auch so ein Würmchen. Die Anleitung ist ausführlich und sehr verständlich geschrieben, das Muster strickt sich fast von selbst und die Mütze sieht auch von vorn gut aus. Nur mit der Wolle bin ich nicht so zufrieden, sie hat nach der ersten Wäsche ganz schön geleiert und jetzt ist mir die Mütze leider zu groß. Werde beim nächsten Mal entweder auf kleinere Nadeln oder eine kleinere Größe umsteigen - oder gleich beides.
Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start ins Neue Jahr und vor allem auch ein schönes Weihnachtsfest. Irgendwie kommt es mir so vor, als wär das schon wieder eine kleine Ewigkeit her, die Zeit rast wieder mal. Dabei hatte ich mir für heuer vorgenommen, die Zeit ein bißchen langsamer laufen zu lassen, die Momente bewußter zu erleben. Aber ich kann ja immer noch morgen damit anfangen.

My first finished item at the start of this new year and I am very happy for finally having knitted a worm. I often admired this design at Ravelry, it´s such a quick and joyful knit and now I wonder why I waited so long with the starting. The instruction is written very clearly and easy to understand, it´s a very comfortable knit for the evening hours and the hat looks really good from both sides of my head. Only the yarn I have used is not so good, it stretched a lot after washing and now it´s a bit too big for me. Next time I will use smaller needles or a smaller size or even both.
I hope you all had a good start into this new year and above all a lovely Christmas. To me it seems that this is already an eternity away, time is running so very fast again. One of my resolutions for this year is to slow down time a bit, to enjoy and life more at the moments. Maybe tomorrow is a good day to start.