30 Oktober 2011

Im Sauseschritt ist der Oktober vergangen und ich kann gar nicht glauben, daß es schon wieder fast 2 Wochen her ist, daß ich hier geschrieben habe. Lag aber auch an einer kleinen Erkältung, klein deshalb weil sie weder richtig kommen noch ganz gehen will. Nicht genug krank um sich ins Bett zu legen und gesund zu schlafen, aber auch nicht richtig fit um supergut drauf zu sein. Irgendwie hab ich grad zu nichts richtig Lust, nicht mal zum Schreiben meiner Weihnachtswunschliste. Ich schau mir Buchlisten an und Wollshops, hüpf bei Cath Kidston vorbei, aber kann mich nicht entscheiden, ob ich die Dinge jetzt wirklich wirklich von Herzen gern haben möchte. (Allein bei diesem Mantel könnt ich schwach werden, aber der liegt leider außerhalb jeden Limits.) Gehandarbeitet hab ich auch nicht besonders viel, hab also diesbezüglich nichts zu berichten. Aber einen wunderschönen Link hab ich gefunden, für alle Fans von Astrid Lindgren und Pippi und Michl. Sehen die Dörfer nicht schnuckelig aus, da möcht ich zu gern eines Tages mal hin.

Ach ja, und dann hab ich noch Vorräte angelegt, die neue Kühltruhe ist endlich gekommen und ich hab Berge von Gemüse eingefroren und Kürbissuppe gekocht und eingefroren - für den Winter sind wir schon mal ein bißchen gerüstet. Die Kürbissuppe koch ich seit 5 Jahren nach einem Rezept das ich mal auf einem Blog gefunden habe, leider weiß ich den Blog nicht mehr, aber man braucht 1 Kürbis, 2-3 Karotten, 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen und alles wird ganz grob geschnitten und in Butter und Olivenöl angebraten. Bis alles schön weich und braun ist. Dann nur noch pürieren und jetzt frier ich das Ganze gleich portionsweise ein, später braucht man es nur noch mit Gemüsebrühe auffüllen, einen Schuß Sahne dazu - sehr sehr lecker.

Meinen Schrank hab ich auch endlich umgeräumt und alle Sommersachen vom Kleiderständer gewaschen. Nur leider hab ich jetzt einen riesigen Berg Bügelwäsche, irgendwie sind die dicken Winterpullover bei Frühlingsbeginn schneller wieder weggeräumt. Die braucht man zum Glück nicht bügeln.

Und jedes Jahr auch um diese Zeit das gleiche Schauspiel - an den sonnenbeschienen Hauswänden sitzen Hunderte von Marienkäfern. Die mag ich ja eigentlich sehr gern - aber in diesen Massen sind sie irgendwie schon wieder eklig.

Quitten hab ich auch geerntet, ganze 7 Stück. Mehr war leider nicht am Baum. Und auf den Foto sehen sie auch noch größer aus als sie wirklich sind. Was macht man jetzt mit solch einer spärlichen Beute? Zum Geleekochen zu wenig, aber ich erinnere mich, daß ich irgendwo mal gelesen habe, man könnt sie auch im Backofen weichkochen und dann mit Sahne aus der Schale löffeln. Leider weiß ich auch den Blog nicht mehr, kennt von Euch jemand das Rezept? Das wäre wunderbar, das würd ich gern mal probieren.

Aber erst mal geh ich Fäden vernähen und wünsch Euch eine schöne neue Woche und schnelles Gewöhnen an die neue Zeit. (Und Mails werden in der nächsten Woche auch alle beantwortet. Versprochen!)

Kommentare:

Ella hat gesagt…

Öha, das sieht nach jeder Menge zu vernähender Fäden aus. Ich hatte mir das eigentlich für heute auch vorgenommen, aber dann habe ich mich doch lieber aufs Sofa gelegt und den neuen TV genossen. Vielleicht haben die Fäden ja bis morgen gelernt, sich selbst zu vernähen, wer weiß? :-))
Liebe Grüße, einen schönen Sonntag abend und einen netten Feiertag wünsche ich Dir. Hast Du morgen auch Brückentag?

Micränsche hat gesagt…

Ich habe einen Haufen Quitten von einer Bekannten geschenkt bekommen. Gelee habe ich schon genug gekocht und weil die Früchte so herrlich dufften habe ich sie überall in der Wohnung ausgelegt. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für Deine 7? Man muss bloß täglich kontrollieren, ob sie nicht etwa gammeln.
Liebe Grüße, Juliane

linnea hat gesagt…

oh, dann erstal noch gute besserung - so etwas ist ja immer sehr lästig und langwierig... dein suppenrezept klingt toll, ich esse heute auch welche, reste von einem menue, zu dem wir am wochenende eingeladen waren (sie ist mit kokos, ingwer und orange).
liebe grüße
linnea

reginascottage hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
reginascottage hat gesagt…

liebe suzie,
ich wünsche dir erstmal gute besserung! der mantel ist wirklich ein tolles teil,gefällt mir auch super gut.gratulation zu der neuen tiefkühltruhe. ist schon praktisch,so ein teil.das suppenrezept hört sich superlecker an,werde ich mal probieren.das lästige fäden vernähen mag ich auch nicht ,aber es muß gemacht werden.tolle farben hat die decke.
wünsche dir einen schönen tag,
alles liebe regina

Lyckligs-Cozy-Cottage hat gesagt…

Tjaaa, heute kann ich dir auch keine guten Ratschläge geben, denn ich habe noch nie Kürbis gegessen und ebenso wenig Quitten. Ich hab noch nicht mal welche in echt gesehen. Aber deine Liebe für die schwedischen Kinderfilme oder Schweden überhaupt, jaaaaa, die teile ich gerne. Bin sehr auf deine Decke gespannt, das wird wieder ein ganz tolles Kuschelteil!

Mumintroll hat gesagt…

Wünsche dir eine gute Besserung. Quitten duften herrlich, ich mache immer Gelee damit.
Die Decke sieht wunderschön aus. Doch soviele Fäden gibt es da noch zu vernähen.
Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
Lieber Gruss
Bettina

Pünktchen hat gesagt…

Hallo, ich habe dieses Jahr eigentlich vorgehabt, Sirup aus unseren Quitten zu gewinnen. Versehentlich habe ich aber das Gelierzucker in den Topf geschüttet - so wurde Gelee daraus. Als ich die im Wasser gekochten Quittenstückchen herausholte, hatte mein kleiner Sohn folgende Idee. Sahne schlagen, die gekochten Quittenstückchen zuckern, darauf gehackte Haselnüsse verteilen, darauf die Sahne... und was soll ich sagen: es war soooo köstlich. Besser als je ein Bratapfel sein könnte...

opportunityknits hat gesagt…

blogger ate up my earlier 2 tries at commenting. Hope this one will be third time lucky!
I hope you are feeling much better already.
Your idea for freezing the pumpkin puree to make soup sound like a good idea for a quick and delicious meal. I hardly eat pumpkin, except when my aunt makes steamed savoury pumpkin cake.
I have not seen a quince before so that's new to me. Hope you found a way to make somthing yummy with them.
I have a perpetual mountain of ironing. No sooner have I conquered one mountain, another mountain looms ahead :)
I wish you good speed with conquering the yarn ends too!
Have a good week ahead, Suzi!

minic hat gesagt…

Hoffentlich hast du deine Erkältung wieder gut im Griff, sowas kann man wirklich nicht gebrauchen.
Wir hatten auch so viele Marienkäfer wie nie zuvor. Beim Spaziergang war meine ganze Jacke voll kleiner Krabbeltierchen. Die Sonne hat sie nochmal vorgelockt. Heute macht sie sich rar, es ist ziemlich grau bei uns. Näh-Strick-Couch-Tee-Wetter.
Quitten habe ich noch nie in meiner Küche verarbeitet, aber es gibt so herrliche Rezepte.
Dir noch einen schönen Tag wünscht Antje