18 Oktober 2010

Der Winter naht

Letzte Woche hatten wir mit dem Wetter hier großes Glück, denn wir hatte lieben Besuch. Jeden Tag morgens erst ein bißchen Nebel der sich aber rasch nach unten ins Tal verzog, während wir bei oft strahlendem Sonnenschein den Bayrischen Wald erkunden konnten.

Last week we had beautiful autumn weather here, which was extremly kind because we had guests. It is so much more nice to have long walks at the Bavarian Forest when the sun is shining brightly.


Das Schöne an Besuch aus Norddeutschland für uns ist auch oft, daß wir dann immer bemüht sind, den Gästen die Schönheit der Natur hier zeigen zu wollen und so selbst einige Plätzchen und Wanderwege neu oder wieder entdecken. Die beiden ersten Fotos hier sind von der Oberbreitenau in der ich als Kind so oft war, in der Erinnerung fast jedes Wochenende. Als wir damals in der Stadt lebten haben wir sonntags meist den Picknickkorb gepackt und sind in die Berge gezogen. Manchmal zum Schwammerlsuchen oder Heidelbeerpflücken, oft aber auch einfach nur zum wandern. Wir haben schön altmodische Lieder gesungen die ich heute noch kann, Rast im weichen Moos gemacht und ein bißchen ausgeruht und meist hab ich bei der Rückfahrt im Auto schon tief geschlafen. Es war anstrengend für mich als kleines Mädchen aber schön die Familie so beisammen zu haben, irgendwie gemütlich.
Nur ein einziges Mal hab ich die Wanderung dann vor vielen vielen Jahren mit meinem Mann gemacht, schon komisch warum wir daraufhin nie wieder dort waren. Für mich war es auf jeden Fall eine ganz besondere Wanderung, mit Blätterrascheln und vertrauten Wegen und ich hoffe sehr, daß wir ab sofort wieder öfters diese altvertrauten Wege gehen werden.

A great side-effect when having guests from Northgermany is, that we always try to find and remember lovely places and routes to show the beauty of the countryside here. So sometimes we also discover new lovely spots and sometimes we remember old ones which we hadn´t visited for a long time. As our walk on the Oberbreitenau on the pictures above, this is a walk where I have been so very often as a child with my parents. When we lived at town then, at the weekends we used to fill our picknick basket and climbed the hills. It was often very exhausting for me as a child, and so it is sometimes also now, but I always enjoyed those weekends with my family, we sang at our walks oldfashioned songs which I still know word by word, then had a break on the soft moss, relaxed a bit and when we finally drove back to town I was often already asleep in our car. But I completely loved this sunday adventoures, it was so very 'family' and cosy.
So strange enough that I completely forgotten this well-known walk, my husband and I did it only once many many years ago and then never again. But last week it was so filled with sweet memories that I promised myself to come back now as often as possible.


Am Wochenende wurde es dann wettermäßig recht ungemütlich hier, der Nebel hält sich hartnäckig, es ist eisig kalt geworden und für diese Woche haben sie sogar Schnee gemeldet.

At the weekend the weather here changed, it´s cold and misty the whole day through, they even reported that the first snow will be expected for wednesday.


So hab ich heut morgen aus dem Garten noch schnell ein paar Blumen geholt, viel sind es nicht mehr, aber die letzten Rosen blühen noch, die Hortensien haben diese schönen verwaschenen Farben bekommen und die Astern sind zum Glück auch noch nicht verwelkt.
So quickly this morning I gathered the maybe last flowers for our home, there are just a few left, like the very last roses, faded coloured hydrangeas which I love even more now than in their brightly coloured dresses in summer, some asters still in full bloom.



Der Winter ist scheinbar in Sicht, vielleicht bild ich es mir ja auch nur ein, aber irgendwie riecht die Luft schon nach Schnee und Eis. Zwar hab ich draußen noch einige Dinge zu erledigen, aber ein Ende ist in Sicht und dann kann ich es mir für viele Wochen im Haus gemütlich machen. Im Frühjahr und Sommer bin ich so gerne draußen im Garten, von früh bis spät am liebsten, aber sobald der Herbst da ist freu und sehn ich mich auch wieder zurück ins warme Haus, wo eine gemütliche Küchenbank auf mich wartet, mein Strickzeug, meine Bücher, auch meine Holzpolitur, all die Dinge die in den vorherigen Jahreszeiten ein bißchen vernachläßigt worden sind.
Ein weiteres Ende zeigt sich so langsam auch bei meiner Rippledecke, ich bin jetzt tatsächlich bei der letzten Reihe und bald, ganz bald hoffe ich, hab ich auch den letzten Faden vernäht und kann sie aus den Händen legen. Und mir schon mal überlegen was ich dann machen möchte.
It seems that the winter is really near now, maybe it´s just my imagination but the air is smelling different, it smells of snow and ice. There are still some small jobs to do outside, like bringing in the last pot plants or collecting the fallen apples, but the final end is in sight and I am already longing for it, now I so much fancy cosy and relaxed weeks spent inside. As much as I do love to be outside, to work in the garden, to sit on my garden bench, as much in autumn I am looking forward the months inside my warm and sheltered home, my knitting needles, my books, even my wood polish, all the things which were neglected during the warm and sunny seasons.
It seems that there is also an end in sight with my ripple blanket, finally I am at my last row. Soon, hopefully very soon, I could put it aside and start to decide what to make next.



Kommentare:

avelinux hat gesagt…

wie ich sehe, bist du ja bald fertig mit deiner decke - das ist gut so, die kommt jetzt gerade recht. die kannst du auf der küchenbank bestimmt brauchen.
ein toller farbtupfer, so eine bunte decke, gefällt mir sehr gut.
ich bin auch alle paar tage im wald. wald im herbst ist soooo schön, die farben, die blätter, die ganze atmosphäre und es riecht nach winter.
wünsch dir einen schönen kuscheligen nachmittag, liebe grüße eva

Lyckligs-Cozy-Cottage hat gesagt…

So richtig farbenfroh ist deine Decke geworden, sie gefällt mir auf dem kleinen Ausschnitt schon sehr sehr gut.
Solange es nicht gerade regnet findet ich diese kommende Jahreszeit auch urgemütlich. Hier bullert gerade der Ofen, ich nähe und sticke auf dem Sofa. Auch ich habe in der letzten Zeit viele Ausflüge in die Natur oder interessante Städte gemacht. Sobald die Bilder (nicht digital) fertig sind, werde ich mal einige in meinem Blog zeigen (dank FotoCD).
Deine Waldbilder sind so schön. Ich liebe den Wald, inmitten der Natur kann man Kraft tanken, abschalten, sich erholen.
LG
Gisela

Mumintroll hat gesagt…

Die Decke ist ein Meistewerk. Ich bewundere deine Ausdauer.
Du wohnst ja ein einer zauberhaften Gegend. Da macht das Spazieren und Wandern wirklich Spass.
Ganz liebe Grüsse
Bettina

opportunityknits hat gesagt…

Your photos of the Bavarian forest are so beautiful. I like the misty one especially.
You're finishing your crochet blanket just in time for the cold weather. The colours are so pretty.
Can't wait to see what you will decide to knit next. Something from Kim Hargreaves maybe?

minic hat gesagt…

Dein Garten steht wohl noch in voller Blüte, herrlich, ich liebe Hortensien, die bei mir leider nicht gedeihen wollen wie sie sollen.
Du hast eine unbeschreibliche Ausdauer mit der Häkeldecke, die Farbzusammenstellung ist so frisch und freundlich, du hast bestimmt schon einen richtigen Platz für sie gefunden. Traumhaft schöne Bilder zeigst du vom Bayrischen Wald, mit Bäumen wie gemalt von alten Meistern. Kindheitserinnerungen sind was Schönes!
Ich hab mich mittlerweile an den Google-Reader gewöhnt, auch wenn er etwas umständlicher ist, aber was will man machen!
Die Sonne zeigt sich heute bei uns endlich mal wieder und ich werde eine Runde mit Cindy drehen.
Liebe Grüße von Antje

Regina hat gesagt…

liebe suzie,
traumhaft schön finde ich deine decke
die farben sind ein traum.
schöne bilder von eurer umgebung zeigst du.....da macht das wandern
sicher viel spass.
liebe grüße sendet dir regina

linnea hat gesagt…

sehr schöne bilder!schön, dass ihr für den besuch so gutes wetter hattet.
ich bin schon gespannt auf die fertige häkeldecke und auch darauf, was du dir als nächstes projekt aussuchst.
linnea

Sara hat gesagt…

Ja, der Winter naht wohl mit großen Schritten. Gestern sah ich in einem schwedischen Blog schon Schnee. Das beunruhigte mich deshalb, weil wir nahezu identisches Wetter haben - auch im vergangenen Winter.

Hier ist es auch sehr kalt geworden, aber im Augenblick doch kein Frost.
Ihr seid da wirklich vom lieben Gott bevorzugt - eine herrliche Gegend!

Deine Decke kann ich auch immer wieder nur bewundern! So etwas würde bei mir wohl Jahre dauern ;-)

Liebe Grüße
Sara