13 September 2010

Kleine Unterbrechung

Eigentlich bin ich ja immer noch in meiner Blog-Sommerpause, obwohl man vielleicht mittlerweile eher von Herbstferien sprechen kann. Auf jeden Fall, natürlich schalt ich zwischendurch auch immer wieder mal meinen Computer ein und schmökere in meinen Lieblingsblogs. Und da führt bekanntlich oft ein Link zum nächsten und immer weiter, und so hab ich vor ein paar Tagen auch den Blog von Ellen Giggenbach entdeckt. Der hat mich so begeistert, daß ich ihn euch unbedingt zeigen wollte, Blogpause hin oder her.

Actually I am still on my blog-summerbreak, although in the meantime it is more an autumn-break compared to the weather here. But blogbreak doesn´t mean also a blog-reading-break and so I still switch on my computer to browse my favorit blogs. And you all might know how this is, one blog leads to another and finally you are far away from where you started. By this way I discovered one blog which I enjoyed so very very much that I wanted to share it with you in any case, so I interrupt my blogbreak now for the blog of Ellen Giggenham.


Vielleicht kennt ihr Ellen Giggenbach ja schon, aber für mich waren ihre Bilder vollkommen neu. Es sind übrigens keine Zeichnung oder Gemälde sondern Papierschnitte, und ich mag so gern die klaren Linien die dadurch entstehen und die fröhlichen Farben. Sie selber sagt ja, daß sie stark beeinflußt ist von den Bilderbüchern, Stoffen und Keramiken der Fünfziger Jahre, gemischt mit ein wenig Volkskunst. Für mich erinnern sie mich aber auch sehr an die Muster und Farben der 60er, 70er Jahre, an das bunte Geschirr das es damals gab, die geblümte Bettwäsche und Tapeten, an die Prilblumenzeit eben. Da seh ich auch gleich vor meinen Augen eine gemütliche Küche mit rot-weiß-karierten Vorhängen, einem bunten Wiesenblumenstrauß auf dem Tisch und Schalen voll knackiger Äpfel und rotbackiger Birnen. Der Duft nach frisch Gebackenem in der Luft und die Mama beim Erbsenschälen, Buttermilch und Pellkartoffeln, ein luftiges fröhliches Heim.

Maybe you know Ellen Giggenbach already, but to me she and her art were completely new. Her pictures are not paintings but paper cuttings, and I so much love the clean and straight outter lines and her happy and bright colours. She says that she is much influenced by the design of the Fifties, the fabrics, children books and ceramik of this years, mixed with old folk art, but I am also much reminded of the 60´s and 70´s with the brightly coloured china of that time, the flowered bed covers and wallpapers. When I look at her pictures I immediately had to think of a cosy kitchen with red and white checked curtains, a vase filled with simple natural flowers from a meadow and bowls with fresh apples and red cheeked pears. The smell of freshly baked cakes in the air, mummy is peeling peas, buttermilk and potatoes in their jackets, a light crisp clean and happy home.


Leider kann ich mir keines ihrer Originalbilder leisten, aber vielleicht bekommt man ja irgendwann hier in Deutschland auch ihre Postkarte, das wäre schön. In kleinen bunten Holzbilderrahmen hätt ich nämlich schon das ideale Plätzchen dafür gefunden.
Ich hoffe, daß ihre Bilder euch genauso gut gefallen wie mir, wer mehr über sie selbst wissen möchte, hier gibt es noch ein interessantes Interview. (Und natürlich hab ich vorher um Erlaubnis gefragt, ob ich 3 ihrer Werke hier zeigen darf.)
Ich mach noch ein bißchen Ferien und hoffe, daß ich in der Zeit auch einen guten Ersatz für Bloglines finde, das wird nämlich zum 1. Oktober geschlossen und ich bedaure es sehr. Falls jemand einen Tipp für mich hat wär ich sehr dankbar dafür.
Ansonsten noch eine schöne Zeit, bis später wieder!
Unfortunately I cannot afford one of her originals, so I much hope that one day her post card will be available in Germany, too. I could imagine them so very well in brightly coloured wooden frames and of course I already know exactly where to hang them then.
I really hope you enjoy her blog and her art as much as I do, if you are interested to read more about her, here is a lovely interview with this much talented woman. (And of course, if you may wonder, I have got her kind permission to show 3 of her pictures here!)
I am back on my break and I hope during this time I will also get a good substitute for Bloglines, which will be closed down forever on 1st October, any advice of you to continue keeping up with my favorit blogs will be much appreciated.
Have a great time, we will meet again in October.

Kommentare:

Lyckligs-Cozy-Cottage hat gesagt…

Ich habe noch bunte Bettwäsche von früher, Prilblumen auf den Innenseiten meines Küchenschrankes kleben und ich finde die Bilder super, danke für den Link!
Ich benutze den Blogreader von Google, der ist wirklich prima.
Liebe Grüße
Gisela

silvia santos hat gesagt…

Oi querida ! obrigado pela visita e comentário.
1000 beijos
Silvia.

minic hat gesagt…

Und w i e mir die Bilder von Ellen Giggenbach gefallen!!!
Ganz mein Geschmack! Leider, leider haben sie einen stolzen Preis.
Ich muss mir mal den Blog dieser interessanten Frau näher ansehen.
Danke für's Zeigen und liebe
Grüße von Antje

craftoholic hat gesagt…

Ach, Prilblumen hatte ich ganz vergessen!

I hab gerade von bloglines zu Google Reader gewechselt. Wenn Du in gmail/googlemail bist, kannst Du oben links auf der webpage den Reader button clicken, und dann wie bei Bloglines unter Add Subscription die links eingeben.

opportunityknits hat gesagt…

Have a good break, my dear.
I am now using google reader.