20 Juni 2007

Antworten

First some words to my english speaking readers and my apologize for writing this post again in German. I want to thank you so very very much for having used a translator with my last post. It was such an extremely big pleasure for me that you´ve even left comments. Thank you so very very much. You´ve got the gist very well, it seems that everywhere in the world are now used and misused the same 'modern' words. Which is a shame on one side, but at the other side I see that we also share the same kind of humour. And sometimes it´s most relaxing to laugh about ourselves. I am writing this post in German again, because I want to reply to some misunderstandings with German readers. Some thought I deny that there is sometimes real stress, and some commented that self-realization is only used by older women, younger ones don´t use it. I absolutely know that there are a lot of situations which are causing stress, about the older women I am not sure - is this true, don´t younger women use this word? So please take my excuse for writing again in German only. Since 2 weeks I am back to work and I still have to get used to the new rhythm of my days. Until now I haven´t found time enough to read blogs, reply to comments directly, or to knit a simple row. But now it is getting better and better, and I hope soon I will be in a good balance between work, house and garden and blogging again. The cherrie jam was the only thing I 'made' during a whole fortnight, so again I fear there will be no finished Marigold to show you soon. But I am happy to have some spare time in the evening to read your blogs and enjoy the things you are making. Have a good time, we speak again soon on your blogs!



Seit 2 Wochen arbeite ich wieder, und ich hatte vollkommen vergessen, wie wenig Zeit einem da für die schönen Dinge des Lebens bleibt. Ich bin wieder die Erste, die morgens das Haus verläßt und abends die Letzte die heimkommt. Ganz ganz langsam gewöhn ich mich an diesen neuen Rhythmus und zum Glück handelt es sich ja nur um ein paar Monate. Was mich aber wirklich betrübt ist, daß ich euch bisher nicht auf die vielen schönen Kommentare zum letzten Beitrag danken konnte. Was ich besonders mochte war, daß so viele neue Gedanken miteingeflossen sind und daß so viele von euch ein bißchen von sich selbst erzählt haben, das fand ich so schön. Ich wollte ja eigentlich jeder von euch persönlich schreiben, aber bei einigen geht es nicht weil ich keine email Adresse habe, und vor allem weil ich bis jetzt einfach nicht die Zeit dafür gefunden habe. Und das tut mir schrecklich und furchtbar leid. Deshalb hier ein dickes, von Herzen kommendes Dankeschön an euch! Ich liebe es, wenn jemand den gleichen Sinn für Humor hat, wenn er auch zwischen den Zeilen versteht und die Gedanken weiterspinnt. Ein paar Mißverständnisse gabs auch und die möchte ich gleich hier bereinigen (oder vielleicht auch für neue sorgen, je nachdem).


Streß: Natürlich weiß ich, daß es wirklichen Streß gibt. Da hab ich mich anscheinend ungeschickt ausgedrückt, denn mir ging es um den ständigen Gebrauch und Mißbrauch des Wortes. Ist euch schon mal aufgefallen, daß man dieses Wort kaum oder sehr sehr selten von Menschen hört, die wirklich unter Streß stehen und damit leben? Meistens benutzen es doch diejenigen, die damit zeigen wollen wie toll, wichtig, beschäftigt, aktiv und unentbehrlich sie sind, und das find ich einfach albern.
Selbstverwirklichung: Ein paar haben gemeint, das sei ein Wort, das nur von älteren, vom Leben enttäuschten Frauen benutzt wird. Ist das wirklich so? Also ich weiß nicht, die letzte, die es mir gegenüber erwähnt hat war so um die Dreißig. Ist das jetzt jung oder alt oder irgendwo dazwischen? War sie unzufrieden mit ihrem Leben, war sie frustriert? Ich habe wirklich keine Ahnung, aber ich finde das Wort so lächerlich. Und wahrscheinlich auch die Tätigkeit. Wenn ich so furchtbar verkrampft auf der Suche nach mir selbst bin. Oder wissen die, die das Wort gern benutzen auch nicht so recht, was damit gemeint ist aber es hört sich so ungemein interessant an? Und ich habe nicht das Gefühl, daß es Frauen eines bestimmten Alters betrifft, sondern eigentlich alle Frauen, vielleicht mal abgesehen von den ganz ganz jungen. So ein bißchen wie Fußaufstampfen, weil man irgendwo und irgendwann mal was von Gleichberechtigung oder einem neuen Esoterikthema gehört hat. Ja, ja, ich weiß, das fordert wahrscheinlich auch zum Widerspruch raus. Aber man darf nicht alles so schrecklich ernst sehen, sondern viel öfter über sich selbst und auch die Frauen an sich lachen. Schließlich sind wir hier unter uns.



Leider bin ich die letzten beiden Wochen nicht mal dazu gekommen eure Blogs zu lesen, geschweige denn auch nur eine einzige Reihe zu stricken. Die Kirschmarmelade ist das einzig Produktive meiner letzen Zeit, leider. So wird´s wohl noch lange nichts mit einer fertigen Marigold, geschweige denn all den anderen Dingen die ich für den Sommer geplant hatte. Das Schöne ist aber, daß ich trotzdem nicht das Gefühl habe, weg vom Handarbeiten zu sein, denn ich hab ja euch und eure Bilder und Geschichten. Manchmal bin ich vollkommen zufrieden, wenn ich einfach nur Zuschauen darf. Und das werd ich jetzt auch wieder tun - habt eine schöne Zeit, wir sehen uns auf euren Blogs!




Kommentare:

HPNY Knits hat gesagt…

cherry jam- sound oh so very summer! I love the shot of a few rolling away from the white and green bowl. lovely!

minic hat gesagt…

Liebe Suzi, ich habe dich schon vermißt und auch wenn du nicht so aktiv warst, freut es mich immer wieder von dir zu lesen. Die Kirschen sehen so verlockend aus, herrliche Fotos sind das. Das ist für mich Sommergefühl - diese prallen roten Früchte sind zum Anbeißen. Unsere Kirschen sind leider wurmstichig und ich überlasse sie den Vögeln.
Ich hoffe, du überstehst die Monate gut, an denen du arbeiten mußt und wünsche dir ein erholsames Wochenende, bis bald - Antje

Maggie hat gesagt…

Du machst immer so schöne Fotos... Ich hab letzte Woche auch Kirschmarmelade gekocht, aber so wie die Küche dabei aussah, durfte es keine Beweisfotos geben! *g*
LG. Maggie

sofía hat gesagt…

hier, alles sehr schön!!
:)
sofia

Amelia hat gesagt…

The cherry jam looks very yummy indeed. I hope that things continue settling down for you and that you find a rythym that makes you happy. x

Cecile hat gesagt…

Jetzt geh ich gleich in meine Küche und koch uns Himbeeren Konfitüre, das sieht so leker aus bei dir. Super Foto's hast du gemacht. Ich find meine Kirschenentsteinmaschine nicht mehr....
Süsse Grüsse von Cécile

Engelchen hat gesagt…

...Selbstverwirklichung hat nichts mit einem bestimmten Alter zu tun, meine Kinder versuchen sich genauso selber zu verwirklichen wie ich, für mich ist Selbstverwirklichung seine eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen, und das ist finde ich Altersunabhängig.Einfach auf sich achten und auf sein Inneres hören.
liebe Grüße Yvonne