02 April 2007



Vorletzte Woche mußte ich unvorhergesehen wegfahren, das ist der Vorteil wenn man sich die Zeit selber einteilen kann, oder auch nicht. In all der Hektik und Huddelei hab ich natürlich mein Strickzeug vergessen mitzunehmen, und so ist Lizzy immer noch ohne Kragen. Es war schon seltsam, abends da zu sitzen und nicht stricken zu können, vollkommen ungewohnt. Nicht, daß ich wirklich jeden Abend stricken würde, manchmal hab ich auch überhaupt keine Lust und Laune dazu - aber das Gefühl, es erst gar nicht tun zu können, ach wie gern hätt ich selbst ein ganz scheußlich grellgrünes kleines Knäuel gehabt und 2 Nadeln! Computer gab es auch nicht, und so hab ich nach viel zu vielen Jahren wieder mal Briefe mit der Hand geschrieben und das war richtig schön, so ein bißchen nostalgisch und am allerschönsten wär es ja gewesen, wenn ich auch noch einen echten Füllfederhalter dazu gehabt hätte. Seit gestern bin ich wieder daheim, aber ohje, wie sieht nur mein Garten aus, so eine Woche voll Sonnenschein und keiner da der Unkraut jätet und die Rosen düngt - da gibt´s die nächsten Tage viel zu tun. Heute abend mach ich es mir nochmal gemütlich, ich hab so viele leckere Schoko-Eier und noch ein bißchen kalten Kaffee (und der macht schöööööön!) und eure Blogs zum Nachlesen, Schauen und Staunen. Und wenn ihr euch jetzt über diesen Eintrag wundert - ich wollt ganz einfach nur mal schnell "Hallo" sagen!

The week before last I had to leave unforeseen, it´s one of the advantages to be relatively free of a strict time-schedule, or it´s just the opposite sometimes. In my hectic state I´ve forgot to take my knitting with me and so Lizzy is still without a collar. In some way it seems this is the most long taking item to finish. It felt real strange to sit at the evening and held no knitting needles in my hands, absolutely unusual. Not that I really knit every every evening, but you know the feeling when you can´t do it anyway - very deep longing for even the tiniest ball of ugly coloured plastic-yarn and just 2 needles. In this house was also no computer of course, and therefore I did something I hadn´t done for many many years - I wrote letters by hand! And it felt nice and lovely, a bit nostalgic and I only wished I had an oldfashioned fountain-pen, too. Since yesterday I am at home again, but oh! oh! how dreadful is my garden now. A week full of sunshine and no one around to weed the weeds or fertilize the roses. I fear there is a lot of hard work waiting for me. But not now, this evening I love to enjoy myself with a lot of sweet chocolate-eggs, a cup of cold coffee (and I trust in it´s beautifying effect!) and visiting a lot of your blogs. I am sure there will be masses of posts to read and look and marvel. And if you may wonder now about this post - I just wanted to say "Hello!" to you!

Kommentare:

wollgefühl hat gesagt…

Liebe Suzi, ein herzliches hallo zurück und eine schöne Woche wünsche ich Dir auch. Schokoeier sind was ganz tolles, die mag ich auch sehr gerne...
Das kann ich mir vorstellen, wie komisch es einem ist, so ganz ohne zwei Nadeln dazusitzen und dann denkt man andauernd dadran...Aber, Briefe schreiben ist auch was Schönes und im Zeitalter von PC und Mail ist das richtig abhanden gekommen.
Liebe Grüße von Susanne (die sich ganz doll über Deinen lieben Eintrag gefreut hat :-) ).

Cecile hat gesagt…

Herzlich willkommen zurück, liebe Suzi!
Hab dich schon in meinem Bloggerleben vermisst.
Ja, ich hab auch Entziehungserscheinungen, wenn mein Strickzeug nicht bei mir ist. Aber daraus das Beste zu machen und Briefe von Hand zu schreiben , find ich echt eine grossartige Idee. Das ist mir vor kurzem auch durch den Kopf, einer lieben Freundin wieder mal einen Brief von Hand zu schreiben. Getan hab ich's noch nicht. (Schäm)
Ich danke dir für deinen langen Kommentar und hab mich sehr gefreut. Ich verstehe, dass du Farben liebst, das sieht man ja auch an deinen schönen Fotos, wie dieser hier.
Nun wünsch ich dir viel schöne Zeit zu Hause, in deinem Rosengarten und beim Stricken.
Ich freu mich wieder bei dir lesen zu dürfen!
Sei ganz herzlichst gegrüsst,
Cécile

minic hat gesagt…

Hallo liebe Suzi,
von mir auch liebe Grüße und sonnige dazu! Wenn ich nur einen Tag nicht stricken kann, habe ich schon Entzugserscheinungen, da kann ich dich gut verstehen. Doch Briefe schreiben ist auch eine schöne Beschäftigung, ich schreibe auch noch gerne. Dein Bild sieht richtig einladend aus, wunderschön.
Im Moment duftet alles im Garten, die knospen sprießen
und die Sonne wärmt schon richtig. Ich wünsche dir auch viel Vergnügen in deinem Garten und natürlich wieder beim Stricken.
Ganz liebe Grüße von Antje

Mumintroll hat gesagt…

Liebe Suzi,
ich freue mich riesig,dass du wieder da bist.Ja im Garten grünt und blüht es herrlich.Die Lilien zeigen schon ihre ersten Spitzen und die Pfingstrosen tragen schon zahlreiche Blütenköpfe. Kann es kaum erwarten,bis die erste blüht. Sogar der Rittersporn hat bis jetzt die Schnecken überlebt.Von dem vielen Rosen schneiden,habe ich eine Gelenkentzündung in meinem Daumen. Was ich ja noch nie hatte. Werde wohl auch älter:-))
Einen Tag ohne mein Strickzeug und ich fühle mich ganz verloren.
Ich wünsche dir nun schöne Tage in deinem Garten.
liebe Grüsse Bettina

francoise hat gesagt…

It is nice to hear from you again! I know what you mean about going away without knitting. Even if you don't pick up your needles every evening, it is when you don't have them around that you miss them most!