31 Juli 2006

7 steps to knit a patchwork cushion

Man beschließe, da die passenden Stoffe fehlen, ein Patchwork Kissen zu stricken. Zeichne einen Plan, stricke die einzelnen Teile.....

For not having the right fabrics, decide to knit a patchwork cushion. Make a sketch, start to knit the single pieces.....

...und nähe ein paar davon schon mal zusammen.

...and sew some of them together so far.

Dann alle waschen und bügeln....

After this wash and iron all of them...

....und ein bißchen besticken,....

...embroider a bit,...

...weitere "patches" mit der Hand zusammennähen,....

...sew now all left single "patches" together by hand....
...dann den Rücken- und das Vorderteil mit der Maschine,......

...and the front and back by the machine,...

....ein paar Knöpfe aussuchen und befestigen, und Voilà, schon ist es fertig:

...choose some buttons and fix them, and Voilá, it´s finished:

von vorn.... / ....the front

...und von hinten! / ...and the back!

Es war ein weiter Weg bis hierher, aber er hat sich gelohnt. Ich hab ein bißchen neue/alte Techniken geübt, und vor allem die Stickerei hat mir Spaß gemacht. Es hat länger gedauert als ich dachte, aber ich hab wieder einiges dazugelernt und es ist spannend rumzuprobieren. Und es paßt farblich perfekt zu meinem Sommer.

It was a long way up to here, but it was worth it. I practised a bit new/old techniques and I loved to do the embroidery. All took longer than planned, but I learned some things again and it´s thrilling to try just for fun. And the colours are matching perfectly into my summer.

P.S. Vielen Dank auch an alle, die mir geschrieben haben und auch Wolle schicken wollen - ich freu mich so!

P.S. So many thanks to all who wrote me and want to send yarn, too - this is such a joy!


26 Juli 2006

Wolle für Sibirien / Yarn for Siberia

Ich finde es großartig, daß so viele von euch ebenfalls Wolle nach Sibirien schicken wollen. Da meine Mutter zur Zeit nicht da ist, hab ich mich jetzt selbst bei den Schwestern erkundigt. Also: Die Schwester, die das alles organisiert, ist zur Zeit nicht da und kommt erst Mitte September wieder. Ein LKW voll Spenden ist grad unterwegs nach Sibirien, der nächste soll im Herbst folgen. Wolle und Stoffe sind sehr gefragte Artikel dort, ihr könnt also schicken soviel ihr wollt. Ein Karton am LKW kostet ca. 3 Euro, deshalb bitten die Schwestern zusätzlich um eine kleine Geldspende für die Transportkosten (ist eine Bitte, keine Bedingung für eine Spende!). Und wer bei Aldi etc. noch ein paar Nudeln oder Tütensuppen oder sowas kauft und beilegt - auch das ist in Sibirien höchstwillkommen.

It´s absolutely great, that such a lot of you also want to give yarn to Siberia. For the absence of my mother I asked the nuns about the terms. So: the nun, who is organizing it all is not here at the moment and will not be before midth of September. A lorry filled with donations is now on it´s way to Siberia, the next one will follow in autumn, that will mean September/October. Yarn and fabric are very welcomed in Siberia, so you can send as much as you like. The shipping price for one big parcel on the lorry is about 3 Euro/1,5 English Pound/3,6 American Dollar, so the nuns would be pleased if you make a small money donation, too, but this is only a request, no condition. And who will like to add some cheap noodles, soup bags (sorry, I don´t now the English word, I mean the kind of dry soups packed in bags to boil with water at home) and such things that don´t get spoilt while the long journey - this would also be a pleasure for the people there.

Um das Ganze etwas komplizierter zu machen, hat mich die Schwester, mit der ich in Vertretung gesprochen habe, gebeten, doch bitte bei mir die Wolle und alles zu sammeln, und dann im September komplett zu ihnen zu bringen. Anscheinend haben sie nicht so viel Lagerkapazitäten und möchten die Ware immer erst gern kurz vor der Versendung bei sich haben. Deshalb mein Vorschlag an alle Spenderinnen: Schreibt mir bitte ein e-Mail (Adresse rechts an der Leiste) und ich geb euch beide Adressen. Einmal meine, wenn ihr die Wolle zu mir schickt und einmal die der Schwestern, falls ihr noch Fragen habt oder euch auch allgemein versichern wollt. Und natürlich könnt ihr mir auch schreiben, falls ihr noch weitere Fragen habt. Ich bin schon so gespannt, und ich freu mich riesig, wenn sehr sehr viele ihre übrige Wolle nach Sibirien schicken würden.

To make this all a bit more complicated, the nun with whom I was talking in substitution, begged me to collect the yarn and everything in my home, and bring it all together to them in September. It seems, that they don´t have much space to store the donations, so they want them always shortly before they send them away. So this is now my proposal for all, who wants to give: please send me an e-mail (the address is on the right side bar) and I will send you 2 addresses. One of them will be mine, if you would like to send your parcels to me. One is the one of the nuns, if you have still and further questions or to make sure that everything is like I said. And of course you can send me also an e-mail if I have impressed these things not understandable (my English is sometimes clumsy, especially when I try to explain things that even in German is difficulty to explain clearly). I am looking forward to get your mails and it would be fantastic, if we could send a lot of yarn together to Siberia.

21 Juli 2006

Glück ist .... / Happiness is .....

...endlich alle Teile für mein Patchworkkissen fertig gestrickt zu haben. Jetzt geht´s ans Vernähen, Waschen und Zusammennähen.

...finally finish all the knitted pieces for my patchwork cushion. Now a lot of threads have to be sewn in, then I want to launder them and sew them together, maybe this time not by hand, I plan to try it with the machine. No idea how this will work.

...dieses wunderbare Buch und neue Wolle. Mumintroll hat so begeistert über das neue Stickbuch von Kristin Nicholas geschrieben, daß es unbedingt auf meine Wunschliste mußte. Es ist traumhaft schön, und ich habe bei jeder Seite sofort Lust bekommen loszulegen. Denn sie schreibt nicht nur begeistert über das Sticken selbst, und man merkt, daß es ihr wirklich am Herzen liegt, nein, ihre Designs sind eines schöner als das andere und außerdem ist das Buch vollgepackt mit Vorschlägen und Ermutigung zu eigenen Entwürfen. Und die Wolle ist Rowan Yorkshire 4 Ply für Joy aus dem Heft Vintage Style (das 9. Foto ist Joy). Das wird meine erste Strickerei für den Herbst werden, und obwohl es tropisch heiß hier ist, freu ich mich schon richtig drauf.

...this wonderful book and new yarn. Mumintroll wrote recently very enthusiastic about the new embroidery book of Kristin Nicholas, so it was the first thing on my birthday-wishlist. It is a dream, full of beautiful embroidery designs and a lot of encouragments and suggestions to make your own designs. In every word and every page you can see and feel her deep love for embroidery, the single stitches are explained very clear and easy, and while leafing through this book I got the deep desire to start with embroidery again. The yarn is Rowan Yorkshire Tweed 4 Ply for Joy from the book Vintage Style (it´s the 9th picture). I plan to knit it first in autumn, and though it´s terrible hot outside I am looking forward it.

...ein neues Töpfchen Lavendel, den ich sehr liebe. Und sofort beginne ich zu planen, wo ich ein kleines Lavendelbeet anlegen könnte. Bis dahin steht er noch auf meinem Küchenfenster und ich freu mich jeden Morgen beim Kaffeekochen an ihm.

...a new lavender, which I love very much. And immediately I begin to sort out where I could lay out a small lavender bed. Since then it stands on my kitchen window and now it´s my morning delight while brewing the coffee.

...mit dem besten Gewissen eine große Tüte Wolle für ein Waisenhaus in Sibirien zusammenzupacken. Gibt es einen schöneren Weg, um ein bißchen Vorrat loszuwerden und gleichzeitig was Gutes zu tun? Meine Mutter hat kürzlich eine Nonne kennengelernt, die ständig zwischen dem Waisenhaus dort und ihrem Kloster hier pendelt, und laut ihren Worten stricken die Schwestern dort mit Begeisterung und können gar nicht genug Wolle, Stoffe, Kleidung und Nudeln (!) bekommen.

...to pack up with a good conscience a big bag full of yarn for an orphanage in Siberia. Is there any better way to get rid of some stash and to do something good at the same time? My mother got to know a nun who is travelling constantly between the orphanage there and her convent here in Bavaria. And untiring she is collecting donations. From her words the nuns there are knitting very busy and full of pleasure, but yarn is in short supply there. So they need a lot of it, also fabrics, clothes and noodles (!).


... und das Schönste zum Schluß, ist es nicht einfach sagenhaft, Besuch zu bekommen, und dann bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch noch ein gehäkeltes wunderschönes Kissen mit. Es ist aus dem Rowan Classic Heft Summer, gehäkelt aus RYC Cashcotton DK, und ich war und bin einfach begeistert. Seht euch nur mal die wunderbaren Farben an, sie passen ganz genau in unser Wohnzimmer und gibt es was Schöneres, als ein selbstgemachtes Geschenk? Liebe liebe Dana, nicht nur euer Besuch hat mir viel Freude gemacht, ich hab jetzt auch ein ewiges Andenken daran und ich werd es gut behüten und bewahren. Nochmal vielen vielen Dank dafür, es ist einfach zu schön!

...and finally the very best. Isn´t it fabulous to get visitors and they do not only bring along themselfes, no, also a selfmade marvellous cushion. It´s the one from the RYC Classic book Summer, crochetted with RYC Cashcotton DK, and I was and still am absolutely and definitely filled with enthusiasm. Look at all those brilliant colours, they are matching perfect into our living room and it´s the most wonderful thing for me to get a handmade present. My very dear Dana, your visit was a great joy for us and now I have a life-long keepsake, too, which I will watch over and protect. So once again many many thanks, it´s so beautiful!

17 Juli 2006

17.7.

Warnung

Wenn ich eine alte Frau bin, werde ich Purpur tragen,
Mit einem roten Hut, der nicht dazu passt und der mir nicht steht,
Und ich werde meine Pension für Brandy und Sommerhandschuhe ausgeben
Und für Satinsandalen - und sagen, wir hätten kein Geld für Butter.
Ich werde mich auf den Bürgersteig setzen wenn ich müde bin,
Und in den Läden Pröbchen hamstern und auf Alarmknöpfe drücken,
Und ich werde mit meinem Gehstock an öffentlichen Geländern entlangschleifen
Und mich für die Nüchternheit meiner Jugend entschädigen.
Ich werde in Pantoffeln in den Regen hinausgehen
Und in anderer Leute Gärten Blumen pflücken, und ich werde spucken lernen.

Dann darf man scheußliche Blusen tragen und zunehmen
Und drei Pfund Würstchen auf einmal essen
Oder eine Woche lang nur Brot und saure Gurken,
Und man darf Kulis und Bleistifte und Bierdeckel und Krimskrams in Schachteln horten.

Aber jetzt brauchen wir Kleider, die uns trocken halten,
Und wir müssen unsere Miete zahlen und dürfen auf der Straße nicht fluchen
Und wir müssen unseren Kindern ein gutes Beispiel geben.
Wir müssen Freunde zum Abendessen einladen und die Zeitung lesen.

Aber vielleicht könnte ich schon ein wenig üben?
Damit die Leute, die mich kennen, nicht allzu schockiert und überrascht sind,
Wenn ich plötzlich alt bin und anfange, Purpur zu tragen.

Jenny Joseph

Warning

When I am an old woman I shall wear purple
With a red hat which doesn´t go and doesn´t suit me.
And I shall spend my pension on brandy and summer gloves
And satin sandals, and say we´ve no money for butter.
I shall sit down on the pavement when I´m tired
And gobble up samples in shops and press alarm bells
And run my stick along the public railings
And make up for the sobriety of my youth.
I shall go out in my slippers in the rain
And pick the flowers in other people´s gardens
And learn to spit.

You can wear terrible shirts and grow more fat
And eat three pounds of sausages at a go.
Or only bread and pickle for a week
And hoard pens and pencils and beermats and things in boxes.

But now we must have clothes that keep us dry
And pay our rent and not swear in the street
And set a good example for the children.
We will have friends to dinner and read the papers.

But maybe I ought to practice a little now?
So people who know me are not too surprised
When suddenly I am old and start to wear purple.

Jenny Joseph

10 Juli 2006

Viel zu heiß

Obwohl ich ein Julikind bin vertrage ich leider die Hitze sehr schlecht. Deshalb ist es mir im Grunde auch viel zu heiß, um zu stricken oder zu häkeln, die meiste Zeit sitze ich einfach nur im Schatten, stöhne, schwitze, und bin so richtig faul. Da aber Jenny aus Rowan Heft 37 ein sehr niedlicher kleiner Pullover ist, und obwohl er schon vor Ewigkeiten fertig wurde, möchte ich doch heute noch ein bißchen was dazu schreiben. Gestrickt ist er aus Handknit Cotton in der Farbe Rosy (gibt es nicht mehr und war deshalb so günstig, daß ich zum allerallerersten Mal mit Rowan Wolle stricken durfte!), die jeweils erste Reihe am unteren Bund und den Ärmeln ist in der Farbe Celery, ein wunderschönes zartes Grün. Die Anleitung von Sarah Dallas war einfach und unkompliziert, und mit 4er Nadeln war auch alles schnell fertiggestrickt. Normalerweise scheue ich, mit Baumwolle zu stricken, es ist mir zu fest und unflexibel, aber Handknit Cotton war da so angenehm, daß es ab sofort zu meinen Lieblingsgarnen gehört, und außerdem verzeiht es auch mal nicht so schöne Maschen, nach der Wäsche erscheint ein sehr gleichmäßiges Maschenbild. (Wobei ich sagen muß, schon während dem Stricken waren meine linken und rechten Reihen schön gleichmäßig, mit manch anderem Garn leider nicht so der Fall).

Although I am a child of July I don´t stand the heat. Most of the time I am sitting in the shadow, moaning and sweating, it´s simply too hot for me to knit or crochet and so I am really lazy. Since Jenny from Rowan 37 is such a cute little sweater and although it is finished ages ago, I want to write a bit about it today. It is knitted with Rowan Handknit Cotton, I have choosen the colour Rosy, which is discontinued now and so it was a bargain (and therefore it was my very first time to knit with a Rowan yarn!). The first row at the edges is knitted in Celery, a wonderful light green shade. Sarah Dallas´ instruction was simple and easy, and with needle size 4mm it was a real quick knitting. Usually I don´t like to knit with cotton, it´s too stiff and unelastically for me, but Handknit Cotton was a pleasure to knit with, it´s now on the top of my favorite yarns, AND it´s very forgiving to uneven stitches, after washing it the stitches are magically wonderful even. At which I have to say that this was also while knitting, my knit and purl rows are often very different in stitch sizes, but not that much with this yarn.

Dann kam das Zusammennähen, und es ist nicht so, daß ich es nicht mag, aber ich kann es ehrlich gesagt nicht sehr gut, und ich habe immer Angst, die ganze Strickerei durch häßliche Nähte zu verderben. (Und naja, natürlich mag ich es auch nicht. Mein schlimmster Zeitpunkt ist, wenn die vielen vielen Fäden zu vernähen sind, ich weiß immer noch nicht so recht wo und wie, und warum kann ich nicht doch einfach nur Knoten machen und das Ganze vergessen?) Auf jeden Fall, hier ging der Matratzenstich recht gut, wobei ich an den Seitennähten doch gemerkt habe, daß es wesentlich einfacher zum Nähen wäre, wenn die seitliche Maschenaufnahme und -abnahme nicht direkt am Rand wäre, sondern ein paar Maschen nach innen versetzt. Nicht so zufrieden bin ich mit den Raglannähten, irgendwie stimmten mir die Maschen nicht so richtig überein, und durch das dicke Garn finde ich die Nähte unter den Armen auch ein bißchen dick und unangenehm. Allerdings gewöhnt man sich dran und spürt sie dann auch nicht mehr.

After that you all know that now the making up is following, a thing I always delay. It´s not that I don´t like it, it´s more my fear to disturb my knitting with ugly seams. (Okay, and I don´t like it - my personal Waterloo is sewing in the hundreds of threads - where and how and why can´t I simply make a knot and forget it?) So here the mattress stitch worked very well, though I noticed that it would be much more comfortable if the side increases and decreases where not at the edge itself, it would be better if those are some stitches inside, maybe 5 or 7 stitches. (This is what I would like to try at the next time - report is following in autumn or winter or next year). Here I am not very satisfied with my raglan seams, the stitches did not match and so the raglan seams are not as neat as I wish they would be, especially because they are more visible than the side seams. In addition the seams under the arms are too thick, I think this is because of the thickness of the yarn, and it is a bit annoying while the first minutes wearing the sweater, but afterwards you don´t feel it anymore.

Komischerweise ist mein Ausschnitt wesentlich größer geworden als bei Sabine, die ihre Jenny auch grad fertig hat und dieselbe Größe gestrickt hat. ( Außerdem find ich ihre Farben sehr sehr schön, würd mir auch gut gefallen) Er ist aber trotzdem nicht so groß, daß ich ständig am BH-Träger zupfen muß, eine Sache die ich absolut haße und schon befürchtet habe. Also alles in allem ein wirklich schneller, einfacher und netter Pulli der gut zu Röcken und eigentlich zu allem paßt, die Länge ist grad richtig, der Schnitt wirklich schön, aber - und jetzt kommt mein großes ABER - er ist einfach viel zu dick. Ich weiß, ich hätte es mir bei der Wolle gleich denken können, aber ich hab mich da einfach auf Rowan verlassen und dachte mir, wenn die den so stricken, wird es schon passen. Leider war es nicht so, wir haben an einem schönen warmen Sommertag einen Ausflug gemacht, ich hatte natürlich kein T-Shirt zum Wechseln dabei, und verbrachte so den wohl schrecklichsten Nachmittag in meiner Jenny. Ich wollte nur noch zurück ins Auto, Klimaanlage an und heim zum Umziehen. Also: Wem Jenny gut gefällt, der sollte sich lieber die Jacke stricken, die ist sicher wunderbar an kühleren Regentagen, aber als Pulli ist Cotton Glace oder 4Ply Cotton wahrscheinlich viel viel besser geeignet.

Oddly enough my neckline is more wider and lower than the one of Sabines´Jenny, although we made the same size. (And by the way: I really love the colours she used, very very nice I have to say) Luckily the neckline is not so big that I have to tug on and on to make my bra strap invisible, a thing I absolutely hate, no it is a very flattering feminine neckline, I love it. So all things considered it is a quick, easy and charming little sweater, one that I could wear with my skirts and my jeans, I love the length, the shape and the style, but - and yes now is coming my big BUT - it is simply too thick. I know, I should have known that from the first moment I saw the yarn, a dk yarn for summer, for hot days with merciless sun? Maybe I thought nothing, maybe I thought if Rowan had choosen this yarn it must be alright? I don´t know, the only thing I know is that I had the most bad and the most sweating summer afternoon while wearing it. I was so proud of it and I liked it so much, that I wore it when we made a trip to another city on a wonderful warm sunny day, no shirt in the car with me for changing, of course, and it was so hot hot hot, and all the people around me were dressed in cool flimsy cotton and linen - I hated them all. All I wanted to do is go back to the car, switch on the air con and drive home to change this wonderful, new, pretty Jenny into something light, fresh and airy. So what I really want to say is, if you like Jenny and if you like to knit it, please do the cardigan, not the sweater. The cardi would be wonderful for rainy days, but a knitted summer top would be better made with Cotton Glace or 4Ply Cotton I think - and recommend.

Tja, und sonst tut sich hier eben leider nicht viel, ich stricke immer noch an meinem Patchworkkissen, so ganz ganz langsam ein Teil nach dem anderen. Im Moment üb ich an einem grad die Intarsientechnik. Da hatt ich mir alles wieder mal so einfach vorgestellt, ich hab die verschiedenen Farben in kleine Knäuel gewickelt, ich versuche die Garne beim Farbwechsel zu verbinden, aber irgendwie gelingt es mir nicht so recht. Die Tupfen ziehen sich teilweise stark zusammen, und trotz allem hab ich am Anfang kleine Lücken. Wer mir da raten kann, dem wär ich ewig dankbar, ansonsten leg ich die Technik mal lieber wieder für die nächsten Jahre auf Eis. Schließlich brauch ich auch im hohen Alter noch Herausforderungen und da will ich jetzt nicht vorgreifen.

On the other hand not very much is happening here at the moment, I am still knitting my patchwork cushion, very slowly patch by patch. At the moment I am trying to exercise intarsia knitting. My first thought was, that it could be easier than it looks, so I made small bobbins of all the different yarns and I am really trying to connect the yarns when changing the colours, but it doesn´t work as I intended. Sometimes the dots are drawing together and at their beginnings are yet small wholes. I would love to get your advices for intarsia knitting, otherwise I better stop it for the next years. Maybe this are the challenges I take when I am a real old lady. (This will keep my brain young and vivid, so maybe it´s the best to put it aside now)

Aber was mir gut gelungen ist, und das muß ich selber sagen, auch wenn man das nicht tut, ist die Erdbeermarmelade. Bei uns gibt es viele Erdbeerfelder ringsum, auf denen man selber pflücken und naschen kann ( gegen Bezahlung natürlich), und das hat richtig Spaß gemacht. 7 schöne glänzende rote Gläser hab ich jetzt hier und ich überleg, wie lange die wohl reichen, und ob ich morgen nicht nochmal losfahren soll.

One thing was successful here, although I had to say it by my own and this is a thing one usually should not do - my strawberry jam. Here are a lot of strawberry fields around where you can pick them up by yourself and nibble a lot (and pay for them of course. Not the nibbled ones, they are free) and I enjoyed to be in the fields, bringing home a big bowl of fresh and big and sweet strawberries, to wash and cut them and everything is dyed red including your fingers and lips, to cook them and the whole house is smelling so sweet and delicious. Now I have 7 beautiful shining red jars filled with it and I am pondering how long they will last and whether I will have another jam session tomorrow.