30 Januar 2006

Sonntagsausflug - Sunday-trip



Eigentlich wollten wir gestern einen Ausflug nach Nürnberg machen und sind sogar recht früh aufgestanden. Aber dann wurde das Frühstück doch länger und üppiger, die Blumen und Pflanzen im Haus wollten Wasser und ein liebevolles Wort, das Vogelhäuschen im Garten war schon wieder leer und so wurde es wieder mal später als uns lieb war. Aber raus mußten wir, es war zwar eisigst, aber auch herrlicher Sonnenschein.

Yesterday we actually planned to make a trip to Nuremberg und for that we raised very early (early for a sunday morning!). But then the breakfast was long and opulent, the plants and flowers in the house were longing for water and some kind words, the birdshouse in the garden had to be filled with nuts and raisins, and so it was a little to late to make that distance drive. But we really wanted to go out, the air was chilled, but the sun was also shining bright.


Und je weiter wir von zuhause wegkamen,raus aus dem Bayrischen Wald - rein in die Donauebene, umso frühlingshafter wurde es. Kaum noch Schnee, und sogar die ersten Palmkatzerl waren schon auf. Richtig befreiend, mal nicht von Bergen weißer Pracht umgeben zu sein.

The farer we get from our home the Bavarian Forrest to the plain of the Danube, the more spring was in the air. Nearly no snow anymore, and even the first catkins. It was so beautiful not to be always surrounded with big heaps of snow.


Eine kleine Stärkung mußte natürlich auch sein. Wir waren in einem Cafe mit riesigen Portionen Kuchen, viel zu viel um es ganz essen zu können. Die Hälfte mußten wir stehenlassen, und wie immer, kaum saßen wir nach einem weiteren kleinen Spaziergang wieder im Auto, hätten wir Lust auf die 2. Hälfte gehabt. (In meiner Kindheit war es noch ganz normal, daß man die Reste in einem Lokal eingepackt mit nach Hause nahm. Schade, daß das heute nicht mehr üblich ist. Denn eine Stunde später würd ich oft gerne weiteressen.)


And after a short walk in the sun we were thursting for some refreshments. In a Cafe we had huge pieces of cake, much to much to eat it all. Half of it was left on our plates, but like always, after another short walk back to the car, it would have been soooo nice to eat also the leftovers.
(Can you remember the time, when the leftovers always have been wrapped to take them home? At my childhood this behavings of the clerks were usual, but nowadays I think no one would dare to ask for some wrapping-paper.)

Und am Schönsten war, daß wir auch an einem kleinen Flohmarkt vorbeikamen und das sind meine neuen Schätzchen. Bestickte Kissenbezüge und Tischdecken, und 2 Stoffe aus den 50er Jahren. Sie haben nur ein paar Euro gekostet, die Kissenbezüge gab es sogar für 50 Cent das Stück. Glück für mich, aber auch sehr schade, daß die mühevolle Handarbeit nicht höher geschätzt wird. Im Auto haben wir dann gemerkt, daß die Stoffe ziemlich muffeln, sie müssen lange in einem feuchten Raum gelegen sein. Aber jetzt hängen sie frischgewaschen an der Leine und ich überleg schon mal, was ich daraus machen könnte. Kissenbezüge für die Gartenbank, eine Patchworkdecke, eine neue Tasche, einen kleinen Vorhang für ein Regal,.......

And the best was, that we also came across a small flea-market. I haven´t been at one of them since years I think. So it was really exciting to see all the things they are wanting to sell. A lot of toys and clothes, kitchen-engines and books and magazines and even worn-out shoes. And I couldn´t resist the fabrics, so I bought embroidered cushions and table-cloths, and some old curtains from the Fifties. They were quite cheap, only a few Euros. The cushioncovers were sold for 50 Eurocent per piece and this was luck for me but so sad on the other side - nobody seems to appreciate handcrafting anymore.
Back in the car we noticed, that the fabrics had a bad adour, they must have laid a long time in a wet room. But now they already had their journey in the washing-machine, hanging fresh and clean smelling on the line and I am thinking about all the possibilities to use them. Maybe some new cushions for the gardenbench, a new bag, a small curtain, a patchwork-blanket,...

Gestern wollte ich auch noch die Blogseite verändern, daher der neue Zusatz "Hier geht´s weiter". Weiter geht es leider nicht, es hat alles nicht so geklappt wie ich wollte. Ich werde es so bald wie möglich wieder ändern, d.h. sobald mein Experte dafür wieder zuhause ist. Da bei Blogger der Platz pro Post aber beschränkt ist und ich eine Vorliebe für Weitschweifigkeit habe, hab ich zumindest die Schrift verkleinert. Bitte um ehrliche Nachricht, wenn es sich so nicht mehr gut lesen läßt. Danke!
Yesterday I also wanted to change my blogsite, so the new "Read more". Sorry, but here is no reading more, nothing worked out the way I intended. I wanted to do this because the place per post is limited at Blogger, and I am always writing to much, I am sadly very talkative. I will change it again as soon as possible (that means when my expert is at home again). So I have only changed the size of the type, but please let me know it frankly if it is uncomfortable now for you to read. Thank you!

26 Januar 2006

Memories


Je älter ich werde, um so mehr hänge ich an den Dingen, die mich an meine Kindheit und Jugend erinnern. Nicht, daß ich noch einmal 18 sein möchte, aber die Sommer waren einfach länger, die Winter unbeschwert, wenn ich mit meinen Kinderbüchern am Sofa gekuschelt saß und draußen flogen die dicken Watteflocken vorbei, wenn ich aus Kastanien Tiere gebastelt habe und Puppenkleider mit meiner Oma nähte. An viele Dinge kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich weiß noch genau, wie das Wohnzimmer und die Küche ausgesehen haben, die Vorhänge in meinem Kinderzimmer und die blauen Möbel.
Da ich und meine Eltern später öfter umgezogen sind, ist vieles davon verloren gegangen, oder vielleicht haben wir es auch weggegeben, damals wußten wir es noch nicht besser- und jetzt vermiß ich manches so sehr. Die wenigen Sessel, Kommoden, Stoffe und Bilder verstopfen unser Haus - aber ich hänge so dran.
Und ich kann mich noch ganz genau an die Jacke erinnern, die meine Mutter in den Fünfziger Jahren von meinem Vater geschenkt bekam. Sie war aus dicker, weicher Wolle, sehr schick zu den damals modernen Keilhosen. So mit 16 hab ich sie dann" geerbt", ich hab sie statt Mantel in die Schule angezogen, allerdings dann schon zur Jeans und Miniröcken. Irgendwann war sie dann leider total verfilzt und fleckig, und ist wohl im Kleidersack gelandet. Aber ich hab sie nie vergessen, war eigentlich immer wieder auf der Suche nach einem passenden Nachfolger. Und dann hab ich fast so eine ähnliche in einem Debbie Bliss Buch entdeckt, sogar das Muster und der Kragen stimmen. Und jetzt hab ich sie endlich angeschlagen, die ersten Zentimeter sind geschafft. Es ist nicht nur eine neue Jacke die ich da stricke, es ist ein Abenteuer, zurück in meine Vergangenheit, und so viele Bilder erwachen beim Stricken zum Leben.
Und mir fällt ein, da war doch auch mal so ein schöner, kuschliger, dicker gelber Skipulli.....

The older I get, the more I like all the things that remind me of my childhood and youth. It´s not that I wish to be 18 again, but the summer where longer, the winters light-hearted, while sitting snuggled on the sofa, reading my beloved children-books and thick snowflakes are falling. Making little animals out of chestnuts and sewing clothes for my dolls with my granny. There are a lot of things which I can´t remember, but I exactly know how the livingroom and the kitchen looked like, the curtains in my own room and the blue painted furniture. The old appletree in the garden with my headkerchief wrapped round his trunk because my daddy told me that is hurts the tree to carve in it, and so I dressed it´s wounds and was really ashamed.

Later my parents and me where moving several times, much of the things are lost or maybe we gave them away, we hadn´t known better then and now I miss them so much. The few chairs, sideboards, fabrics and pictures I still own are cluttering our house now - but I set my heart on them.
And I remember so well a cardigan my father gave to my mother in the Fifties. The cardi was so soft and thick and warm, very elegant worn with ski-trousers. When I was about 16, I "inherited" it, I have worn it to school instead of a coat, but no ski-trousers anymore, I wore it with jeans and mini-skirts. Some years later the cardi was absolutely felted and blotted, beloved but worn-out, and as times gone by disappeared. But I never forgotten it, through all this years I looked in the shops for a worthy follower. And now in a Debbie Bliss book I discovered a similar one, even the pattern and the collar are the same. I don´t know why I hesitated to cast on immediately, but now I did and the first few centimeters are managed. And it´s not only knitting a new cardigan,it´s like an adventure for me and it´s like knitting into my past, so many memories and so many pictures.
And this reminds me of a snuggly, thick, soft and warm yellow sweater.......

25 Januar 2006

Leider nicht viel gemacht

Die letzte Woche hab ich leider nicht viel gemacht. Mein einfacher Rollkragenpullover hat nicht so geklappt wie ich wollte (2 mal mußte ich wieder auftrennen, erst waren die Ärmel zu kurz und dann der Rollkragen einfach schrecklich), und jetzt liegt er erstmal wieder im Körbchen. Vielleicht später wieder.

Last week was not a procuctive one. My simple sweater was driving me crazy (2 times I had to rip again - the sleeves too short and the collar a failure - yes even a simple ripped collar can be a failure), and so it´s in his basket again, maybe later I´m more patient with it.




Aber ein bißchen genäht hab ich. Allerdings nicht sehr lange, da es in meinem "Nähzimmer" ziemlich kalt ist, der Pflanzen zu liebe.
Bei Ikea gibt es gerade Stoff für 99 Cent/pro Meter, da konnte ich nicht widerstehen. Die Stoffe sind schön fest, und ich möchte daraus Einkaufstaschen machen. Groß, stabil, und praktisch. Allerdings arbeite ich noch am Schnitt, die Henkel machen mir Probleme. Soll ich sie mit Schaumstoff füttern, damit sie nicht einschneiden?
Eine kleinere Tasche hab ich schon angefangen, sie ist aus einem sehr alten Vorhangstoff und der ist eigentlich zu schade, um damit auf den Markt zu gehen. Aber vielleicht für mein Strickzeug? Allerdings nehm ich es nie mit, ich stricke unterwegs ja doch nie - aber es wär eine nette Idee. Und Taschen kann man (ich) immer brauchen.

But I have tried to sew a little big. Not too much, because my "sewing-room" is very cold - cold for me but a pleasure for my big plants in their winter-rest.
At Ikea they sell now fabric for 99Eurocent/per meter, and so I could not resist to buy it. The fabrics are pretty strong and I plan to make some shopping-bags. Big, solid and handy. I am still working out a good shape and the handles are posing a problem for me. Shall I line them with foamed plastics so they will not cut my hands while stowing away the milk and potatoes?
A smaller bag I already started to sew, with a very old blue curtain-fabric. Actually this fabric is too good for a market-shopping-bag. But maybe I can use the bag for my knittings? On the other hand I never carry my knitting with me on my way- but it would be a nice idea. And I am always delighted by bags.

19 Januar 2006

Eine Riesenfreude!!!!!


Dana wollte mir ein Restknäuel von Debbie Bliss cashmerino astrakhan schicken, damit ich sie mal ausprobieren kann. Darauf hab ich mich schon gefreut, denn diese Jacke hatte es mir gleich angetan.

Und jetzt bin ich einfach sprachlos und überwältigt, denn statt eines kleinen Umschlags brachte mir der Postbote grad ein größeres Päckchen. Dana hat mir außer der Wolle auch noch ein kleines Knäuelchen Tweed geschickt und 13 (!) shadecards von Debbie Bliss Wolle, sämtliche Qualitäten von Cotton über Merino und Alpaca Silk bis zur Cashmere Kollektion. Was soll ich sagen: so etwas Großartiges, Schönes und vor allem Großzügiges ist mir noch nie passiert, mir fehlen die Worte meine Begeisterung und meinen Dank auszudrücken!

Liebe Dana, du hast mir eine solche Freude gemacht, jetzt sitz ich da und streichle und bewundere die Wolle, ich strahle und lache, ich bin richtig aufgedreht. Blogland ist was Wunderbares, so einmalig nette Menschen, ich könnt die ganze Welt umarmen! Und so ist heute für mich ein ganz besonderer, glücklicher, freudiger, strahlender und wunderschöner Tag. Ich DANKE, DANKE, DANKE dir von ganzem übersprudenldem Herzen!!

VIELEN, VIELEN, VIELEN DANK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Dana intended to send me a leftover of Debbie Bliss cashmere astrakhan. She wanted to give me the opportunity to touch and feel and knit this yarn before I start this jacket.

But when the postman rang this morning, instead a small envelope he had a big parcel for me. And now I am absolute overwhelmed and left speechless! Beside the skein of astrakhan Dana send me also a small skein of Debbie Bliss Tweed and 13 (!) shade cards!!!!! Shadecards of nearly every Debbie Bliss yarn, Cotton, Merino, Alpaca Silk and different Cashmere blends. I promise, I never ever received such a gorgeous, beautiful and above all generous present! I am absolute unable to find the right words of my joy and thankfulness.

Dear Dana, you gave such pleasure to me, I am sitting here and fondle the yarn, I am smiling, laughing and beaming, I am beside myself with happiness. Blogland is such a great world, such a lot of the most wonderful women, I could hug the whole world. You made my day a very special day, bright and full of happiness. My heart is bubbling and all I can say is THANK YOU, THANK YOU, THANK YOU.

15 Januar 2006

Lieblingswolle / Favorite Yarn


Heute hab ich mich ein bißchen mit html beschäftigt, meine Lieblingsblogs nach dem Alphabet geordnet, neu dazugekommen sind meine 3 Lieblingswollquellen, allen voran die Wollmeise.

This not so sunny sunday afternoon I did a little html, I arranged my favorite blogs alphabetically and added my LYS (only 3 now), above all the Wollmeise (yarn-titmouse).

Die Wollmeise/Claudia ist eine sehr sehr liebe Freundin. Sie färbt wunderschöne Wolle ein, für Socken und andere Schätzchen. Ich stricke so gern damit, denn sie ist so angenehm, leicht, weich und so schön warm. Ich hab schon alles mögliche daraus gemacht, ein Jäckchen, Schals, meine rote Tasche, Kissenbezüge und einen Pulli, aber seltsamerweise noch keine Socken. (Oh je, wenn sie das jetzt liest!) Ganz besonders stolz bin ich darauf, daß eine ihrer Färbungen sogar meinen Namen trägt! Sie ist ein sehr liebenswerter Mensch, besucht einfach ihre website, und wagt einen Versuch, ich kann es nur empfehlen! (Und ich hoffe, daß sie auch bald Fotos ihrer Farben macht).

Wollmeise (her real name is Claudia) is a very very dear friend of mine. She dyes beautiful yarns, mostly sockyarn but also DK and Chunky. I love to knit with it, it is warm, soft, light-weighted and very cosy to wear. I have done already several things, a little cardi, scarfes, my red bag "winterroses", cushions and a sweater - but strange enough no socks (and I hope she will not read this cause she often supplyed me with her yarn to knit socks!). And I am very proud that one of her dyeings has my name.
Besides her great yarn she is a real lovely person, and she speaks perfect English. So please visit her website and say hello and give this yarn a try - I really recommend it! (And I hope she soon will have photos of the colourways!)

Die Farben oben von links nach rechts (Colours left to right): Campari Orange, Raku-Regenbogen, Rhabarber, Brombeere, Spice Market


Und dank 3 Miss Marple Filmen gestern abend ist der Pulli jetzt auch fertig, jedenfalls fertig gestrickt. Ich hoffe ja, daß ich ihn in der kommenden Woche auch noch fertignähe und den Kragen anstricke. Aber sicher bin ich mir da nicht, ich stricke nämlich nebenbei schon Maschenproben für das nächste Projekt, und das ist viel faszinierender!

Thanks for 3 Miss Marple Movies on TV last night! This was my best entertaining for finishing the sweater, I mean finishing the knitting. Certainly I intended to finish even the sewing and the collar next week, but I am also already swatching again. Swatching for so many beautiful new things that it is hard to decide which one will be THE ONE. And planning a new project is much more fun than sewing!

11 Januar 2006

Neue Ideen / New Plans

Bisher war ich kein großer Fan vom Filzen, wahrscheinlich weil es mich zu sehr an die doch recht steifen Filzjacken meiner Kindheit erinnerte. Und auch das Stricken-und-dann-Filzen hat mir nie gefallen, ich bring es einfach nicht übers Herz, meine Arbeit von Monaten (und vielleicht sogar Jahren) in ein krumpliges kleines Ding zu verwandeln. Und selbst die leuchtenden Farben von Noro-Wolle schienen in der Waschmaschinen zu verwischen (jedenfalls hier am Bildschirm).

Since now I was not a big fan of Felting. Maybe because of the real stiff and uncomfortable felted jackets of my childhood. And also the knit-and-then-felt I dont´t like, I cannot find it in my heart to change the blood-sweat-and tears-work of months (or years) into a crumbled little thing. And even the brightest Noro-yarn-colours seems to fade in the washingmachine (in any case here at my screen).

Aber dann hab ich diese Seite entdeckt. Alles ist so freundlich und hell, verspielt und romantisch, einfach schön! Meine Pläne für 2006 scheinen ins Unendliche zu wachsen, neben nähen, sticken und patchworken möcht ich jetzt auch noch unbedingt filzen lernen.

But now I stumbled across this site. So wonderful - everything so charming and light-coloured, romantic and playful. My plans for 2006 are growing now to be endless, beside sewing and embroidery and patchwork I really really want to learn how to felt!

Ein paar meiner Lieblinge:

Some of my favorits:


09 Januar 2006

Teil 2

Ich merke eigentlich, daß ich oft nicht die Dinge stricke, die mir am meisten gefallen, sondern die, für die ich hier die Wolle habe. Und ich kauf zwar immer weiter Wolle, aber immer mit schlechtem Gewissen und nie das passende für ein bestimmtes Modell, sondern einfach weil es mir gefällt oder im Angebot ist. Und dann passiert auch immer das Gleiche: Ich seh einen Pulli oder eine Jacke die ich unbedingt machen will und ich seh all meine Wolle durch. Aber entweder stimmt die Stärke nicht, oder die Farbe, oder die Qualität oder ich hab einfach zu wenig Knäuel. Und dann strick ich halt was anderes und hab gar keine so rechte Freude daran. Und kauf mir lieber 5 Schnäppchen ohne Plan, die doch auch wieder nur im Regal verstauben, statt gleich mal was "Gescheites". Und deshalb mein fester Entschluß: Ich werde keine Woll-Diät machen! Aber:

  1. Ich werde nur noch Dinge stricken, die ich wirklich mag. Hab ich nicht die passende Wolle daheim, kann ich mir das Garn bestellen.
  2. Wann immer möglich, sollte es dann aber auch das Originalgarn sein (hier in Europa zu bestellen und bezahlbar - eine Bettdecke aus Norogarn muß dann auch wieder nicht sein).
  3. Ich werde möglichst sofort damit zu stricken anfangen und es nicht "für später" wegräumen.
  4. Ich werde nie nie wieder Schnäppchen mehr kaufen, bei denen ich weder einen Plan, Schnitt, Anleitung etc. habe.

I notice, thatI don´t often knit the designs I really like and love. Most of the time I choose a design which suits the yarn of my stash. And I am still going on to purchase yarn, but mostly because I like the colour or quality or it is a bargain. So my stash is really old (some yarn is about 15 years old) and exorbitant. This causes very very bad conscience. Nevertheless the same old story happens to me again and again: for example I like to knit a Rowan cardigan, none of my stash-yarn is right. Either it is the wrong tension or the wrong quality, or the colour does not match or I don´t have enough skeins of it. And so I am knitting something else and don´t like it very much. I am buying five times a bargain instead of the recommended expensive yarn, just to enlarge my stash - and that does not make sense! Therefore I made a new decision: I will not be on a yarn-diet! Instead of this I will

  1. Only knit things I really love. If I don´t have the suiting yarn here in my stash I can buy it without bad conscience.
  2. If ever possible, I will use the recommended yarn (even if it costs a small fortune).
  3. I have to start knitting with it immediately and not to save it for the next years.
  4. From now on it is never ever allowed to buy a bargain without a plan, an instruction, for a special design, - or just for fun. The only bargain is for no. 1!!

Der Nächste bitte!


Den Pulli hab ich vor guten 2 Jahren angefangen. Ich wollte einen ganz einfachen, glatt rechts gestrickten, mit Bündchen und Rollkragen. Und wahrscheinlich schien dann die Sonne, ein Frühlingslüftchen wehte, und ich hab ihn weggepackt bis auf weiteres. Daraus wurden 2 Jahre. Nicht, daß er mir jetzt wieder besonders gut gefällt, aber ich hab immerhin schon fast den kompletten Körper fertig, und da mag ich auch nicht mehr auftrennen.

This sweater I started 2 years ago. I wanted a simple knitted winter-sweater with high collar and skinny edging. But maybe the sun was shining again, the air was smelling like spring, the birds are singing in the trees ....so I removed and forgot it. It took me 2 years to remember and to struggle to my feet to finish it. It´s not that I like it so much, neither the colour, nor the shape, but I knitted nearly the whole torso, so I really don´t want to undo it.


Das war mein allererstes Rowan-Heft, und es gefällt mir heute noch so gut wie damals.

This was my first Rowan-magazine and I still like it.


Gestrickt hab ich nach der Anleitung von Emmeline aus diesem Heft (Rowan Heft 28), weil sie für 5er Nadeln ist, und da hat es grad so gepaßt. Leider hab ich die Anleitung wieder mal ein bißchen geändert, und jetzt muß ich erst mal alle Maschen nachzählen, weil ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern kann. Jetzt fang ich halt erst mal mit den Ärmeln an, da muß ich nicht rechnen dabei.

Außerdem: Warum hab ich nicht überhaupt gleich Emmeline gestrickt? In die Jacke war ich sofort verliebt und mag sie auch heute noch.

It is knitted with the instruction for Emmeline (Rowan 28), because the needle-size of this cardigan suited my yarn. Unfortunately I changed the instruction a little bit and for having not recorded them I have to count now all the stitches and rows (how boring!). So I think it is the best idea to start with the sleeves and I hope I could finish them till the end of this week.

Besides this: Why haven´t I knitted Emmeline? It was love at first sight and I still like it.

05 Januar 2006

Nachtrag

Hab grad erfahren, daß Rowan das Heft wieder rausgenommen hat. Die machen es wirklich spannend! Und glücklich sind die, die einen kurzen Blick erhaschen konnten.

Rowan took the new magazine off again. Lucky, who had a glance over it. Rowan is playing truely dramatic.

03 Januar 2006

Lust auf Sommer?

Gerade bei Francoise entdeckt, das neue Rowan Sommerheft zum Appetitmachen.

Visite Francoise´s blog to have a preview of the new Rowan magazin for spring/summer. So many beautiful new knittings!

Finished!




Das erste Teil ist fertig. Es war, obwohl es so einfach ist, nicht angenehm zu stricken. Hatte 4,5 Nadeln, und mal war die Wolle zu dick, mal zu dünn. Und so sind auch die Ränder der einzelnen Flecken nicht so ganz gerade geworden. Der Rüschenrand verdeckt aber hoffentlich einiges davon. Und sobald jemand sein müdes Haupt darauf bettet, ist es sowieso verdrückt. Aber dafür konnte ich üben, wie man Stricksachen bestickt. Und das hat richtig Spaß gemacht.

The cushion is finished! Although it´s mostly simple stockinette stitch, it wasn´t really fun to do. I had 4,5 mm needles, and some yarns are too thick for that size, others even doubled much too thin. And so the edges of the patches are not really even, but I hope the ruffle will cover it. And if someone is resting his tired head on it, it will be crumpled anyway. The best thing was to exercise embroidery on knitting, and this was really fun to do. I think I will do it more often.

Auf der Rückseite hab ich auch mal wieder versucht mit 2 Farben gleichzeitig zu stricken. Mehr als eine Reihe ist aber nicht daraus geworden. Ich glaube, das letzte Mal hab ich vor 20 Jahren mehrfarbig gestrickt und schon damals war es nicht meine Leidenschaft. Mir fehlt einfach die Geduld dazu. Deshalb trenne ich bei einem Fehler auch selten wieder auf, sondern hoffe, daß man ihn nicht sieht. Ich bewundere alle, die zig Mal auftrennen, bis die Naht oder das Muster ohne Makel ist, ich wünschte ich könnte das auch.

At the back I also have tried to knit with 2 colours, but not more than for one row. The last time I did it is certainly 20 years ago and not even then I liked it. Too much yarn wrapped around my fingers, I am not very patient. Exactly the same with unravelling. Mostly I don´t do it, always hoping nobody will see the false stitches. And so I really adore all the knitters and crafters, which are trying again and again, untill the pieces are absolute perfectly done. I wish I could be so too.