24 Februar 2006

Krapfen Helau!


Wir Bayern sind ja nicht gerade berühmt dafür Faschingshochburgen zu sein, und schon gar nicht wir Niederbayern. Die Faschingszeit kriegt man hier eigentlich nur durch all die bunten, leckeren Krapfen mit (ist das ein bayrischer Name oder heißen sie in ganz Deutschland so?). Und jedes Jahr werden sie bunter und ausgefallener, mein Liebling heuer ist mit Zucker-Mohn-obendrauf und Zwetschgenmarmelade innendrin.
Und wenn sie mich so in der Auslage anlachen, find ich es viel zu schade, sie nur in der kurzen Zeit zu haben, dafür sind sie viel zu rund und dick und köstlich. Leider hab ich aber überhaupt kein Zeichentalent, auch gestickt hab ich schon ewig nicht mehr, Patchwork steht immer noch auf meiner Muß-ich-auch-noch-lernen-Liste, also bleibt es wie schon so oft wieder nur bei der Idee.

The people here in Bavaria are not well-known for being karneval-strongholded (Fasching is the Bavarian word for Karneval), and we Lower Bavarians least of all. So this time is only recognized by great variety of Krapfen in every bakery. Krapfen are a kind of doughnuts, but with no hole in the middle, instead of this they are filled usually with marmalade, now filled also with chocolate or vanilla-pudding or any other sweet soft things. My favorites for this year are the ones with sugar-poppy-topping and plum-filling - delicious, satisfying and very very rich in calories. (But that´s Fasching here and next week Lents is starting - so enough time then to live healthy and reasonable again!)
And when I look at this picture and see how they are smiling and winking in their Sunday suit - isn´t it a pity to have them only for such a short time? They would also look so nice on a drawing or an embroidery or on a patchwork-cushion, but I have no talent to draw, I have embroidered the last time a couple of years ago, and patchwork is still on my this-I-also-have-to-learn-one-day-list.



Ein wunderschönes, buntes und lustiges Wochenende!

Have a wonderful bright and happy weekend!

Kommentare:

kimberly hat gesagt…

Oh so that's what Krapfen are! I was wondering and wanted to ask you, but I forgot. Your painting is fun!!! Have a fun weekend yourself-save some of those 'Berliners' for me. ;)

Strickmasche hat gesagt…

Ich wohne zwar in Köln, der Karnevalshochburg überhaupt aber soooo tolle, bunte und leckere Berliner (so heißen diese Dinger bei uns/Krapfen sind für uns ganz lockeres Eiergebäck mit Rosinen) gibbet hier nicht. Die mit Mohn und Zwetschgenmus würde ich auch gerne probieren. Ich liebe nämlich auch Germknödel.
Viele Grüße und Alaaf und Helau
Elke

Mumintroll hat gesagt…

Ich wusste gar nicht das es farbige Karpfen gibt. Bei uns heissen sie Berliner .Die Zwetschgenmuskarpfen würd ich auch gern mal probieren.
Lieber Gruss mumintroll

mailansa hat gesagt…

"krapfen" ist eindeutig südliches deutschland..... :-)
im rheinland sagen wir "berliner" (traditionell mit kristallzucker berieselt und mit marmelade gefüllt) dazu, und hier in berlin sind es "pfannkuchen" (hier verlangt die tradition zuckerguss und eine füllung aus zewtschgenmus)!!!
ist das eine komplizierte angelegenheit...
aber wer schon für eine simple sache wie ein brötchen/schrippe/semmel/.... so viele verschiedene vokabeln kennt, der spart dann auch nicht beim gebäck...
dir auch ein schönes wochenende
lg
sab

Katja hat gesagt…

Boah, sind die schön bunt!
Also, da wo ich herkomme, heißen die Teile Pfannkuchen, die eigentlichen Pfannkuchen dafür aber (Eier)-Plinse und Eierkuchen sind dann Rühreier... Und die Krapfen/Berliner/Pfannkuchen sind klassischerweise nicht mit Guß (leider nicht, Sab!, Guß ist so ein eingebürgerter Kram) sondern mit normalen Kristall-Zucker oben und unten, die Füllung besteht aus Pflaumenmus, Erbeermarmelade oder zur Faschingszeit auch mal aus Senf. Und die von meiner Oma waren eh die allerbesten...

Viele Grüße, Katja

herhimnbryn hat gesagt…

Hallo,
Yum!
I think you could make a great felt applique from your colourful painting.
Nice to drop by your blog again.
best wishes from Australia